Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

AfD

AfD Nürnberg verlegt Schweizer Matterhorn nach Deutschland

Peinlicher Fehler oder Absicht? Auf einem digitalen Wahlplakat der AfD Nürnberg taucht das Matterhorn auf - mit dem Slogan "Hol dir dein Land zurück".
Peinlicher Fehler oder Absicht? Auf einem digitalen Wahlplakat der AfD Nürnberg taucht das Matterhorn auf - mit dem Slogan "Hol dir dein Land zurück". Screenshot: Twitter
 
von DPA
Im Land geirrt oder Absicht? Die AfD in Nürnberg hat auf einem digitalen Wahlkampfplakat das Matterhorn kurzerhand nach Deutschland verlegt.

Auf Facebook und Twitter postete die Partei ein Foto mit dem Spruch "Hol dir dein Land zurück". Im Hintergrund war der markante, fast 4500 Meter hohe Berg samt Hinweis "Unser Programm für Deutschland" zu sehen. Nur: Das Matterhorn steht in der Schweiz.



In sozialen Medien sorgte dies für teils belustigte und hämische Reaktionen.



Der Nürnberger AfD-Chef Martin Sichert sagte am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur, seiner Partei sei es darum gegangen, mit einer "gesunden, natürlichen Landschaft" auf Probleme bei der Ärzteversorgung auf dem Land aufmerksam zu machen. Gebietsansprüche wolle man damit nicht stellen. Zugleich sei die Schweiz aber mit ihren Volksentscheiden auch ein Vorbild für die AfD.

Auch für den Umstand, dass das Matterhorn-Bild auf der Facebookseite der AfD Nürnberg schon kurz darauf durch ein Foto mit grüner Wiese ersetzt wurde, hatte Sichert eine Erklärung: Die Partei wolle nicht über das Schweizer Matterhorn reden, sondern über Sachthemen.

zum Thema "AfD"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.