Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Nürnberg

Pegnitz

Liebesinsel in der Nürnberger Altstadt hat einen neuen Rasen

Die Liebesinsel in Nürnberg ist jetzt ganz flauschig. Mit der Hilfe eines Sponsors hat die Stadt der Pegnitz-Terrasse eine Beautykur verpasst.
Ein neuer Rasen soll die Insel bei der Fleischbrücke jetzt noch schöner machen. Fotos: Nikolas Pelke
 
von NIKOLAS PELKE
Mandy und Jens sind das erste Pärchen gewesen, dass sich am Mittwoch auf der runderneuerten Liebesinsel geküsst hat. "Die Insel ist einfach superromantisch", freuen sich die beiden und schlendern Hand in Hand über das kleine Eiland in der Nürnberger Altstadt gegenüber der Fleischbrücke.

Links und rechts fließt die Pegnitz gemächlich dahin. Auf der Insel selbst schlagen regelmäßig die Herzen höher. Verliebte ziehen sich gerne zum Turteln auf die Insel zurück.


Vögel hatten den Rasen kaputt gemacht

Beim Federvieh ist der Flecken ebenfalls heiß begehrt. Wasservögel waren es wohl auch, die dem alten Rasen mit ihren Schnäbeln den Rest gegeben haben. Zuletzt hatten sich immer mehr Ente, Gänse und Tauben und immer weniger Verliebte auf der Insel getroffen.

Damit wird vorerst wohl Schluss sein. Mit Hilfe eines Sponsors hat die Stadt das Eiland wieder auf Vordermann gebracht. Einen Monat war das Romantik-Atoll im hektischen Großstadtdschungel gesperrt, damit das Grün gut gedeihen kann. Am Mittwoch hat Bürgermeister Christian Vogel (SPD) den Liebenden das Paradies am Trödelmarkt beim Schleifersteg zurückgegeben.

Der neue Rasen hört übrigens auf den Namen "Noris-Rasen" und stammt von der Rasenschule Schwab aus Ingolstadt. Auf sandigem Untergrund sollen diese speziellen Halme besonders gut wachsen. Der Quadratmeter Kuschelgrün kostet rund acht Euro.

Den Rasen hat Marc Städtler von dem gleichnamigen Fachbetrieb aus der Frankenmetropole gespendet. Insgesamt hat die Beautykur für die Bussi-Bussi-Insel rund 7.000 Euro gekostet.

Neben dem Rollrasen ist auf der malerischen Pegnitz-Terrasse noch eine neue Weide gepflanzt worden, die schön im Wind mit ihren Blättern rascheln kann. Die Stadt hofft nun, dass sich ganz viele Liebende rund um die Uhr auf der Insel treffen, damit nicht wieder das Wassergetier das Zepter auf dem umspülten Liebesnest übernehmen kann.

zum Thema "Hochzeit"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.