Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Tödlicher Unfall

Frontalkollision mit Lkw - Autofahrerin stirbt bei Heilsbronn

Auf der B14 bei Heilsbronn im Kreis Ansbach ist eine Autofahrerin am Dienstagabend bei einem Unfall ums Leben gekommen.
Ein tödlicher Unfall hat sich am Dienstag im Kreis Ansbach ereignet. Foto: News5/Schmelzer
 
Am Dienstagabend kam es auf der Bundesstraße 14 zwischen Heilsbronn und dem Ortsteil Müncherlbach im Kreis Ansbach zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Auto. Die 71-jährige Autofahrerin wurde bei dem Unfall tödlich verletzt.

Laut Polizei fuhr die Seniorin um kurz nach 17 Uhr mit ihrem Wagen auf der B 14 in Richtung Nürnberg. Aus noch ungeklärter Ursache geriet sie dabei auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw.

Die Fahrerin erlitt bei dem Aufprall derart schwere Verletzungen, dass sie am Unfallort verstarb. Der 57-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die beiden unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe mehreren 10.000 Euro.

Die B 14 ist aktuell auf Höhe der Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen gesperrt (Stand: 20:00 Uhr). Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren leiten den Verkehr von der B 14 ab. Die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen an dem Unfallort werden voraussichtlich bis in die späten Abendstunden andauern.

Die Beamten der Polizeiinspektion Heilsbronn haben mit der Unfallaufnahme begonnen. Sie werden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ansbach bei der Ermittlung der Unfallursache von einem Sachverständigen unterstützt.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.