Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Stadion Nürnberg

1. FCN: Sammelaktion für "Max-Morlock-Stadion" in Nürnberg so gut wie gescheitert

Die Sammelaktion zur Umbenennung der Nürnberger Fußball-Arena in "Max-Morlock-Stadion" droht zu scheitern. Es fehlt noch ein Batzen Geld.
Die Sammelaktion zur Umbenennung der Nürnberger Fußball-Arena in "Max-Morlock-Stadion" droht zu scheitern. Foto: Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
 
von DPA
Von den angepeilten 800.000 Euro waren am Donnerstagmittag erst knapp 277.000 Euro zusammengekommen. "Wenn es so weiter geht wie bisher, werden wir die Summe wohl nicht erreichen", sagte Dirk Althoff, Sprecher der Consorsbank. Bis zum späten Sonntagabend (14. Mai) sollen eigentlich 800.000 Euro zusammenkommen - rund ein Viertel der 3,2 Millionen Euro Gesamtkosten für die Umbenennung. Den Rest wollte die Consorsbank als Sponsor übernehmen.


Stadion soll nach Club-Legende benannt werden

Das Geldhaus hatte Ende Dezember einen Dreijahresvertrag mit der Stadt Nürnberg als Eigentümer des Stadions abgeschlossen. Im Rahmen des Sponsor-Vertrags soll das Stadion nach Club-Legende und 1954er-Weltmeister Max Morlock benannt werden.


Was passiert, wenn die Summe nicht erreicht wird?

"Wir machen uns gerade Gedanken, was passiert, wenn die Summe nicht erreicht wird. Es gibt zwei, drei Optionen, die aber alle noch nicht spruchreif sind", sagte Althoff. Bis Sonntagnachmittag soll aber entschieden sein, wie es weitergeht.

Althoff führte mehrere Gründe für die geringe Beteiligung an: Die Summe sei möglicherweise aufgrund fehlender Erwartungswerte zu hoch gewesen. Zudem sei vielleicht der Aufwand, sich extra registrieren lassen zu müssen, für einige zu groß gewesen. Auch die recht unbekannte Form des Crowdfundings und die anfangs etwas zu wenig eindeutige Plakatkampagne könnten dazu beigetragen haben.


Seit der Vertrag mit dem früheren Namensgeber ausgelaufen ist, heißt das ehemalige Grundig-Stadion einfach Stadion Nürnberg. Die Arena am Max-Morlock-Platz wird auch Frankenstadion genannt.

zum Thema "1. FC Nürnberg"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.