Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg gewinnt in Sandhausen

Der 1. FC Nürnberg bleibt dran: Der Club hat am Dienstagabend den SC Sandhausen mit 2:0 geschlagen.
Sandhausens Leart Paqarada (r) kämpft um den Ball mit Nürnbergs Niclas Füllkrug. Foto: Ronald Wittek/dpa
 
von DPA
Angeführt von Derby-Held Niclas Füllkrug hat der 1. FC Nürnberg seine Aufstiegsform für die Fußball-Bundesliga erneut unter Beweis gestellt. Nach dem so wichtigen Derby-Erfolg gegen Greuther Fürth verhalf der Offensivakteur den Franken auch beim 2:0 (1:0) beim SV Sandhausen mit dem Führungstor (40.) am Dienstag zu drei Punkten. Danny Blum (84.) machte kurz vor Schluss alles klar.


Der Club nimmt weiter Kurs auf den Aufstieg

In der Tabelle schloss der "Club" dank 44 Punkten zumindest für 24 Stunden zum zweitplatzierten SC Freiburg auf und festige die Aufstiegsambitionen. Außerdem baute das Team von Trainer René Weiler seine Serie an ungeschlagenen Partien in der 2. Liga auf 14 aus.

"Das war schwer", analysierte Füllkrug, "das Spiel blieb lange offen, bis wir das 1:0 machten. Wir hatten einen guten Zugriff und kaum etwas zugelassen. Wir hatten uns vorgenommen, zu null zu spielen; und vorne fällt bei uns oft das Tor." Am Ende waren es sogar deren zwei. Die unterlegenen Hausherren mussten das Spiel vor 5349 Zuschauern nach Gelb-Rot für Philipp Klingmann (79.) zu zehnt beenden.

Beflügelt vom ersten Derby-Sieg seit mehr als sieben Jahren und mit nur einer Veränderung in der Startelf - Kevin Möhwald für Tim Leibold - waren die Franken die in der Vergangenheit stets eher unangenehme Aufgabe in Sandhausen angegangen. Ein Fußball-Leckerbissen war das Duell des Aufstiegskandidaten beim personell geschwächten Team aus dem Tabellenmittelfeld nicht, auch wegen des schlechten Rasens.

In einer Halbzeit mit nur wenigen Höhepunkten sorgte eine feine Kombination der Gäste für die Führung: Guido Burgstaller wurde auf der rechten Seite steil geschickt, seinen Pass in den Strafraum verlängerte Möhwald, und Füllkrug bugsierte den Ball über die Linie. Der Siegtorschütze aus dem Derby feierte den siebten Saisontreffer.
Allerdings hätte das Tor wegen einer knappen Abseitsposition von Burgstaller am Beginn der Aktion nicht zählen dürfen. Den Nürnbergern war dies herzlich egal, hatten sie in dieser Saison doch selbst schon des Öfteren unter Schiedsrichter-Fehlentscheidungen gelitten.

Auch die Entstehung des zweiten Tores gab Anlass zu Diskussionen - zumindest aus Sandhausener Sicht. Bei einem harten Zweitkampf eroberte Burgstaller den Ball und bediente Blum, der mit einem platzierten Schuss in seinem ehemaligen Stadion alles klar machte.


zum Thema "1. FC Nürnberg"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.