Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Kriminalität

Neustadt an der Aisch: Mann bricht in Wohnung ein und sticht mit Messer zu

Ein 35-Jähriger ist in Neustadt an der Aisch in eine Wohnung eingebrochen und wollte auf einen 34-Jährigen mehrmals mit einem Messer einstechen.
Ein 35-Jähriger ist in Neustadt an der Aisch in eine Wohnung eingebrochen und wollte auf einen 34-Jährigen mehrmals mit einem Messer einstechen. Symbolbild: Archiv
 
Am Dienstagmittag, gegen 11.30 Uhr, wurde der Einsatzzentrale der Polizei in Nürnberg zunächst ein Streit an einem Anwesen in der Innenstadt gemeldet. Wenig später folgte eine weitere Mitteilung, dass sich vor dem Gebäude ein Mann mit einem größeren Messer an der verschlossenen Eingangstür zu schaffen macht.

Deshalb wurden sofort mehrere Streifen der Polizei Neustadt sowie der benachbarten Polizei Bad Windsheim zum Tatort beordert. Als die erste Streife vor Ort eintraf, stellte sich heraus, dass es einem 35-Jährigen gelungen war, in das Haus einzudringen.

Dort gelangte er in die erste Etage, wo er eine weitere Wohnungstür aufbrach. In der Wohnung bedrohte er dann zunächst einen 34-Jährigen, der sich zwischenzeitlich in einem Zimmer verbarrikadiert hatte.


Mehrmals mit dem Messer zugestochen

Als der Ältere letztlich auch in das Zimmer kommen konnte, stach er mit dem Messer mehrmals zu. Die Stiche verfehlten den Jüngeren aber glücklicherweise. Zuletzt war die Wucht eines weiteren Stiches so stark, dass das Messer in der Decke stecken blieb.

In diesem Augenblick hörte der Angreifer dann die Martinshörner der anfahrenden Streifenwagen und flüchtete zu Fuß. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnte der 35-Jährige in der Mühlstraße gestellt, überwältigt und festgenommen werden.

Die Polizei Neustadt ermittelt nun gegen ihn wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung. Das Motiv der Tat ist derzeit noch nicht klar und wird sich erst im Laufe der noch zu führenden weiteren Ermittlungen ergeben.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.