Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Tödlicher Unfall

Neustadt/Aisch: Auto erfasst Radfahrer frontal und tötet ihn

Im Kreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim ist ein Fahrradfahrer bei einem Unfall am Sonntagnachmittag ums Leben gekommen.
Ein Radfahrer ist bei einem Unfall in Mittelfranken ums Leben gekommen. Foto: News5/Schmelzer
 
Am Sonntagnachmittag ist ein Radfahrer auf der Bundesstraße 470 im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim in Mittelfranken verunglückt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr der Radler gegen 15.20 Uhr aus einem Feldweg nahe Pahres auf die Bundesstraße 470 ein. Zeitgleich fuhr ein 68-jähriger Autofahrer mit seinem VW Golf auf der B 470 in Fahrtrichtung Uehlfeld. Er erfasste den Radfahrer frontal.


Unfall in Mittelfranken: Radler stirbt noch auf der Straße

Der 76-jährige Radfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er trotz Reanimationsmaßnahmen vor Ort starb. Der Autofahrer, der von einem Notfallseelsorger betreut werden musste, blieb unverletzt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Sachverständiger zur Unterstützung der polizeilichen Unfallaufnahme an die Unfallstelle gebeten. Die örtliche Freiwillige Feuerwehr unterstützt die Polizei ebenfalls durch Absperr-, Umleitungs- und Aufräummaßnahmen.

Die Bundesstraße 470 war am späten Nachmittag zwischen Pahres und Rappoldshofen in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Erst am Samstag war ein Motorradfahrer auf der Bundesstraße 8 im Kreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim bei einem Unfall gestorben.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.