Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Hoher Schaden

Mittelfranken: Rentner fährt durch frisch betonierten Straßenabschnitt auf der A7

In Mittelfranken ist ein Rentner in eine frisch betonierte Baustelle gefahren. Es entstand ein sehr hoher Sachschaden.
Symbolbild: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa
 
von DPA
Ein Rentner ist auf der Autobahn 7 im mittelfränkischen Uffenheim in eine frisch betonierte Baustelle gefahren und hat einen Schaden von mindestens 250 000 Euro verursacht. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, verlor der 79-Jährige offenbar die Orientierung und geriet trotz Absperrung und Warnhinweisen auf den Bauabschnitt.

Nachdem er die gestikulierenden Bauarbeiter umkurvt hatte, fuhr er in den fertig betonierten, rund 60 Meter langen Straßenabschnitt und kam an dessen Ende zum Stehen. Es wird nun geprüft, ob der Mann grundsätzlich fahrtauglich ist. Der beschädigte Bauabschnitt muss neu asphaltiert werden.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.