Neustadt an der Aisch
Verbrechen

Neustadt/Aisch: Trio stiehlt zwei Lkw, zündet einen an und flüchtet

Am Samstagmorgen wird bei Neustadt Aisch ein Lkw gestohlen und in Brand gesetzt. Nach einer Verfolgungsjagd nimmt die Polizei drei Tatverdächtige fest.
Artikel einbetten
Symbolfoto: Matthias Balk/dpa
Symbolfoto: Matthias Balk/dpa
Am Samstagmorgen wurde die Neustädter Polizei verständigt, dass an einer Kreisstraße bei Neustadt/Aisch ein brennender Lkw steht. Gegen 7.30 Uhr fand eine Polizeistreife den brennende Lkw im Graben zwischen den Ortschaften Oberroßbach und Schellert.

Die Beamten bemerkten, dass am Fahrzeug keine Kennzeichen angebracht waren und sich der Verdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung erhärtete. Als an der Brandstelle ein Kleintransporter vorbeifuhr, hätten die Polizeibeamten aufgrund von Spuren vermutet, dass das Fahrzeug an der Tat beteiligt sein könnte. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf.

Der Fahrer des Kleintransporters ergriff daraufhin die Flucht und missachtete mehrere Anhaltesignale. Schließlich konnte die Polizei das Fahrzeug auf einem unbefestigten Waldweg stellen. Die drei Insassen flüchteten zunächst in den Wald. Die Polizei nahm das Trio jedoch kurze Zeit später fest.

Im Zuge der bisherigen Ermittlungen stellte sich heraus, dass die beiden Lkw bei Firmeneinbrüchen gestohlen worden waren. Die drei Tatverdächtigen, zwei Männer im Alter von 32 und 47 Jahren und eine Frau (34) werden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft noch heute einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. Im Zuge der Ermittlungen konnten drei Tatverdächtige festgenommen werden, die verdächtig sind, das Fahrzeug entwendet und angezündet zu haben.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.