Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Neustadt Aisch

Trunkenheit

Kein Sprit: Betrunkener "parkt" Auto mitten auf B 8 bei Langenfeld

Weil ihm der Sprit ausging, stellte ein Betrunkener sein Auto mitten auf der B 8 ab und ging weg. Ein Lkw-Fahrer konnte gerade noch Schlimmeres verhindern.
Symbolfoto: Marcus Führer/dpa
 
Mitten auf der Straße hat ein vermutlich betrunkener Fahrer auf der B8 bei Langenfeld sein Auto stehen gelassen, nachdem ihm der Sprit ausgegangen war. Das Auto wurde am Sonntagmorgen zu einem gefährlichen Hinderniss: Nur durch eine Vollbremsung konnte ein 50-jähriger Pkw-Lenker einen Aufprall verhindern.

Wie die Polizei mitteilt, war das Fahrzeug offenbar wegen Spritmangels liegen geblieben und wurde dann vom Fahrer mittig auf der Fahrbahn stehend verlassen, ohne dass er für eine ausreichende Absicherung sorgte.

Zeugen beobachteten später einen jungen Mann, der sich als Anhalter zu einer Markt Bibarter Tankstelle bringen ließ und dort einen gefüllten Reservekanister kaufte.


Auto stehen gelassen

Der Fahrer kehrte aber nicht mehr zu seinem liegen gebliebenen Auto zurück.

Der Grund hierfür dürfte in seinem körperlichen Zustand liegen: Einer Zeugin, die von ihm angesprochen wurde, war deutlicher Alkoholgeruch aufgefallen.

Zwischenzeitlich konnte die Polizei einen 24-jährigen Tatverdächtigen ermitteln. Er muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Die Polizei sucht noch den Pkw-Fahrer als Zeugen, der den jungen Mann als Anhalter mit nach Markt Bibart nahm. Es soll sich dabei um einen älteren Herrn gehandelt haben.

Er und weitere Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei in Neustadt, Tel. 09161/88530 zu melden.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.