Bad Windsheim
Frankenwürfel

Frankenwürfel 2016: Drei typische Franken ausgezeichnet

Sie verkörpern "das Wendige, das Witzige und das Widersprüchliche": Dafür wurden drei typische Franken am Freitag ausgezeichnet.
Artikel einbetten
Die Preisträger des Frankenwürfels 2016, der ehemalige Bürgermeister von Kirchlauter aus Unterfranken, Peter Kirchner (l), die Musikerin Steffi Zachmeier aus Mittelfranken und der Sprachforscher Eberhard Wagner aus Oberfranken, aufgenommen am 11.11.2016 nach der Verleihung im Freilandmuseum in Bad Windsheim. Foto: Daniel Karmann/dpa
Die Preisträger des Frankenwürfels 2016, der ehemalige Bürgermeister von Kirchlauter aus Unterfranken, Peter Kirchner (l), die Musikerin Steffi Zachmeier aus Mittelfranken und der Sprachforscher Eberhard Wagner aus Oberfranken, aufgenommen am 11.11.2016 nach der Verleihung im Freilandmuseum in Bad Windsheim. Foto: Daniel Karmann/dpa
Der Sprachforscher Eberhard Wagner aus Oberfranken, der ehemalige Bürgermeister von Kirchlauter (Unterfranken), Peter Kirchner, und die Musikerin Steffi Zachmeier aus Mittelfranken sind mit dem Frankenwürfel ausgezeichnet worden. Die drei fränkischen Regierungspräsidenten überreichten die kleinen Porzellanwürfel am Freitag im Fränkischen Freilandmuseum in Bad Windsheim.

Die Auszeichnung werde an Persönlichkeiten verliehen, bei denen das Prägende des fränkischen Charakters besonders deutlich zum Ausdruck komme, hieß es. Die Beschreibung des typischen Franken als "wendig", "witzig" und "widersprüchlich" stammt demnach von dem fränkischen Schriftsteller Hans Max von Aufseß.

Der Frankenwürfel wird traditionell am 11. November, dem Namenstag des Frankenheiligen Martin, im Rahmen eines Gansessens ausgehändigt. Auf den Porzellanwürfeln sind die Wappen der drei fränkischen Regierungsbezirke zu sehen.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren