Kemmathen
Kurioser Unfall

22-Jähriger Golffahrer landet bei Markt Erlbach kopfüber in Güllegrube

Nach einem Fahrfehler schleuderte ein 22-Jähriger im Landkreis Neustadt an der Aisch über ein Feld und landete dann kopfüber in einer Güllegrube.
Artikel einbetten
Nach einem Fahrfehler schleuderte ein 22-Jähriger im Landkreis Neustadt an der Aisch über ein Feld und landete dann kopfüber in einer Güllegrube. Foto: NEWS5 / Schmelzer
Nach einem Fahrfehler schleuderte ein 22-Jähriger im Landkreis Neustadt an der Aisch über ein Feld und landete dann kopfüber in einer Güllegrube. Foto: NEWS5 / Schmelzer


Kopfüber landete ein 22-jähriger Autofahrer am Mittwochnachmittag mit seinem VW-Golf in einer Güllegrube.

Laut Polizei war der junge Mann aus dem Landkreis Neustadt an der Aisch gegen 18 Uhr von Emskirchen in Richtung Markt Erlbach unterwegs.
Auf der relativ geraden Strecke kam der Fahrer dann wohl aufgrund eines Fahrfehlers und überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Straße ab und schlitterte rund 50 Meter quer über eine Wiese. Der VW krachte gegen einen Pfeiler an einer Güllegrube, überschlug sich und stürzte mit dem Dach zuerst gut drei Meter in die Grube hinab.

Dabei hatte der 22-Jährige laut Polizei noch großes Glück: Vor nicht einmal einer Woche hatte der Bauer die Grube größtenteils geleert. Statt also in der stinkenden Brühe zu versinken, konnte sich der Mann noch selbst aus dem Wagen retten. Wenig später wurde er von den Rettungskräften aus seiner misslichen Lage befreit.

Mit mittelschweren Verletzungen wurde er dann ins Klinikum geflogen. Die Einsatzkräfte bargen den völlig deformierten VW mit einem Kran. Es entstand ein Schaden von etwa 8000 Euro.
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.