Obernburg am Main
Einbruch

Unterfranken: Einbrecher flüchtet nach Festnahme durch Fenster und verletzt Polizisten

Nach einem wiederholten Fluchtversuch verletzte ein 20-jähriger Einbrecher in Obernburg am Main mehrere Polizisten.
Artikel einbetten Artikel drucken
Nach einem wiederholten Fluchtversuch verletzte ein 20-jähriger Einbrecher in Obernburg am Main mehrere Polizisten. Symbolfoto: Florian Schuh/mag
Nach einem wiederholten Fluchtversuch verletzte ein 20-jähriger Einbrecher in Obernburg am Main mehrere Polizisten. Symbolfoto: Florian Schuh/mag
Ein 20-Jähriger leistete bei der Festnahme am Dienstag in Obernburg am Main (Lkr. Miltenberg) Widerstand, so dass vier Polizisten verletzt wurden. Wie die Polizei mitteilt, ist er zuvor von der Dienststelle durch ein Fenster geflohen.
Etwa gegen 16.15 Uhr befand sich eine 42-Jährige im Keller ihres Einfamilienhauses. Nachdem Sie im Erdgeschoss Geräusche wahrgenommen hatte, begab sie sich nach oben ins Erdgeschoss. Im Wohnbereich stand sie plötzlich dem Einbrecher gegenüber, der sich zuvor auf unbekannte Art und Weise Zugang zum Haus verschafft hat. Nach Erblicken der Hauseigentümerin flüchtete dieser.

Nach Eingang des Notrufs fahndete die Polizei umgehend nach dem flüchtigen Tatverdächtigen. Dieser konnte bereits nach kurzer Zeit widerstandslos festgenommen werden.


Flucht durchs Fenster

Auf der Dienststelle konnten durch den hinzugerufenen Rettungsdienst bei dem 20-Jährigen frische Schnitte an den Handgelenken festgestellt werden, welche eine ärztliche Behandlung im Krankenhaus notwendig machten. Noch vor dem Transport ins Krankenhaus sprang der Täter plötzlich auf, sprang durch ein Fenster und flüchtete in den Innenhof.

Nach kurzer Flucht konnte der junge Mann erneut gestellt werden. Er leistete Widerstand und verletzte vier Beamte leicht. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde der offenbar psychisch Belastete in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.