Wörth am Main
Bahnübergang

Tödlicher Fahrradunfall an Bahnschranke in Unterfranken

Beim Überqueren eines Bahnübergangs ist am Donnerstagnachmittag im Landkreis Miltenberg ein Fahrradfahrer von einem Zug erfasst worden und gestorben.
Artikel einbetten
Foto: NEWS5 / Patzak
Foto: NEWS5 / Patzak

Am Donnerstag kurz vor 13.30 Uhr hat sich nach Angaben des Polizeipräsidiums Unterfranken in Wörth am Main ein tödlicher Verkehrsunfall am Bahnübergang an der Landstraße ereignet. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hat der 76-jährige Radfahrer, der aus dem Landkreis Miltenberg stammt, die geschlossene Schranke am Bahnübergang umfahren. Offenbar übersah der Mann die von links herannahende Regionalbahn, die von Wörth in Richtung Klingenberg fuhr. Obwohl die Rettungskräfte rasch vor Ort waren, kam für den 76-Jährigen jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs führt die Obernburger Polizei. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg ist auch ein Sachverständiger in der Ermittlungen mit eingebunden. Auch die Bundespolizei, ein Notfallmanager der Bahn und die Freiwillige Feuerwehr Wörth am Main befanden sich im Einsatz. Zusätzlich war ein Kriseninterventionsteam an der Unfallstelle, welches sich um den Zugführer, die Bahnpassagiere und eine unmittelbare Unfallzeugin kümmerte.

Die Bahnstrecke zwischen Aschaffenburg und Miltenberg blieb für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Die Zugreisenden konnten ihren Weg mit einem Ersatzbus fortsetzen.

Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.