Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Sprengung

Miltenberg: Fahrkartenautomat gesprengt - Trümmer über die Gleise geschleudert

Unbekannte haben im Landkreis Miltenberg einen Fahrkartenautomaten gesprengt und sich laut Polizei dabei in Lebensgefahr gebracht.
Unbekannte haben im Landkreis Miltenberg einen Fahrkartenautomaten gesprengt und sich laut Polizei dabei in Lebensgefahr gebracht. Symbolfoto: Arne Dedert/dpa
 
In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte einen Fahrkartenautomat am Bahnhof gesprengt. Unklar ist laut Aussagen der Polizei, ob sie dabei Beute machten. Feststeht, dass sie sich mit der Aktion in akute Lebensgefahr brachten. Die Kripo Aschaffenburg ermittelt und bittet um Hinweise.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte sich die Tat rund um Mitternacht ereignet haben. Ein Zugführer war auf den stark beschädigten Automaten aufmerksam geworden, dessen Trümmer auch mehrere Meter auf die Gleise geschleudert worden waren. Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Würzburg und der Miltenberger Inspektion übernahmen die erste Spurensicherung vor Ort bis die Kripo Aschaffenburg eingetroffen war.

Das genaue Vorgehen der Täter ist ebenso wie die Höhe der Beute Gegenstand der laufenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Diese laufen unter anderem wegen des Verdachts des Verbrechens des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion.

Wem vor allem in der Zeit bis Mitternacht verdächtige Personen, Fahrzeuge oder Geräusche aufgefallen sind, wird gebeten, sich unter Telefonnummer 06021/857-1732 zu melden.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.