Partenstein im Spessart
Feuerwehreinsatz

Unterfranken: Kripo ermittelt nach Brand in Lagerraum

In Partenstein hat am Dienstagabend ein Lagerraumfeuer gefangen. Bis die Feuerwehr eintraf, war er bereits völlig ausgebrannt.
Artikel einbetten
In Partenstein hat am Dienstagabend ein Lagerraumfeuer gefangen. Bis die Feuerwehr eintraf, war er bereits völlig ausgebrannt. Symbolfoto: NEWS5 / Merzbach
In Partenstein hat am Dienstagabend ein Lagerraumfeuer gefangen. Bis die Feuerwehr eintraf, war er bereits völlig ausgebrannt. Symbolfoto: NEWS5 / Merzbach
Zu einem Gebäudebrand ist es am Dienstagabend in Partenstein (Kreis Main-Spessart) gekommen. Eine Person wurde leicht verletzt, die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr wurde gegen 18.45 Uhr in die Straße am Lindenbrunnen alarmiert. Ein etwa 25 Quadratmeter großes Lager hatte Feuer gefangen. Bis die Feuerwehr am Einsatzort eingetroffen war, war der Raum bereits völlig ausgebrannt.

Der Geschäftsführer der Firma konnte nach Bemerken des Brandes seine Frau und das gemeinsame Kind aus dem 1. Stock des Hauses in Sicherheit bringen. Beide blieben unverletzt, er erlitt eine leichte Rauschgasvergiftung.


Die Schadenshöhe ist aktuell noch unklar. Derzeit wird noch geprüft, ob eine im Nebenraum stehende Druckmaschine im Wert von rund 170.000 Euro beschädigt wurde. Die Brandexperten der Kripo Würzburg haben bereits die Ermittlungen aufgenommen und den Brandort für weitere Untersuchungen beschlagnahmt.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.