Karlstadt
Unfall

Senior in Unterfranken von Auto angefahren und schwerst verletzt - Polizei sucht Zeugen

Im Landkreis Main-Spessart ist ein 87-Jähriger von einem Auto angefahren worden. Der Unfallverursacher hinterließ seine Personalien und fuhr dann weiter.
Artikel einbetten Artikel drucken
Im Landkreis Main-Spessart ist ein 87-Jähriger von einem Auto angefahren worden. Der Unfallverursacher hinterließ seine Personalien und fuhr dann einfach weiter.Marcel Kusch/dpa/Symbolbild
Im Landkreis Main-Spessart ist ein 87-Jähriger von einem Auto angefahren worden. Der Unfallverursacher hinterließ seine Personalien und fuhr dann einfach weiter.Marcel Kusch/dpa/Symbolbild
Auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses in Karlstadt (Lkr. Main-Spessart) hat am Dienstagmorgen offenbar ein Pkw einen Fußgänger erfasst. Der 87-Jährige kam mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus. Da der Vorfall erst einen Tag später bei der Polizei bekannt geworden ist, hoffen die Beamten nun auch auf Hinweise von möglichen Unfallzeugen, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte.

Am Mittwoch kam ein Angehöriger des Verletzten zur Karlstadter Polizei, um den Verkehrsunfall nachträglich zu melden. Er teilte mit, dass der 87-Jährige bereits am Dienstagmorgen, kurz vor 10.00 Uhr, auf dem Gelände des alten Krankenhauses in der Gemündener Straße von einem Auto erfasst worden sei.


49-Jähriger aus Würzburg saß am Steuer

Nach den derzeitigen Erkenntnissen saß am Steuer des Pkw zum Unfallzeitpunkt ein 49-Jähriger aus Würzburg, der am Unfallort seine Personalien bei den Ersthelfern und dem verletzten Fußgänger hinterließ. Der schwer verletzte Senior kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Um den exakten Unfallhergang im Nachhinein klären zu können, hofft die Sachbearbeiterin der Polizeiinspektion Karlstadt nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer den Verkehrsunfall am Dienstagmorgen beobachtet hat, wird daher dringend gebeten, sich unter Tel. 09353/9741-0 zu melden.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.