Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Schwerverletzt

Main-Spessart: Fahrer nach Unfall aus Lkw geschleudert und mit heißem Asphalt übergossen

Ein Lkw-Fahrer wurde bei Gössenheim schwer verletzt. Er kam von der Straße ab, wurde aus dem Fahrzeug geschleudert, eingeklemmt und mit Asphalt übergossen.
Im Landkreis Main-Spessart wurde ein Lkw-fahrer bei einem Unfall schwer verletzt. Foto:Polizei
 
Am Donnerstagnachmittag kam es in Gössenheim im Landkreis Main-Spessart zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Lkw schwer verletzt wurde, so die Mitteilung der Polizei.

Gegen 14.15 Uhr fuhr der 46-jährige Fahrer eines 7,5 t Lkw (Kipper) von Gambach in Richtung Gössenheim. Er hatte kurz zuvor knapp 1,5 Tonnen heißen Asphalt am Mischwerk in Gambach geladen. Auf der abschüssigen Straße geriet er im Auslauf einer Linkskurve etwa einen halben Meter neben die geteerte Fahrbahn. Er lenkte dagegen und geriet ins Schleudern. Er schleuderte zunächst über die Gegenfahrbahn und kam dort nach links von der Fahrbahn ab.

Beim erneuten Gegenlenken schleuderte er nach rechts über die Fahrbahn in den angrenzenden Getreideacker. Mangels fehlender Sicherheitsgurte in dem 34-Jahre alten Lkw war der Fahrer nicht angeschnallt und wurde aus seinem Führerhaus herausgeschleudert. Er kam mit beiden Beinen unter den hinteren linken Zwillingsrädern zum Liegen. Außerdem ergoss sich ein Teil des heißen Asphaltes über ihn. Er erlitt dadurch starke Verbrennungen an den Beinen und im Gesicht, sowie Unterschenkelquetschungen.

Dem 46-Jährigen konnte schnell geholfen werden. Ein in der Freizeit befindlicher Notarzt kam zufällig mit seinem Traktor hinzu und hob den Lkw an der Ladefläche mit der Frontschaufel seines Traktors an, so dass der Verunfallte von den Ersthelfern unter den Rädern hervorgezogen werden konnte. Durch einen Rettungshubschrauber wurde der Verletzte in eine Spezialklinik für Brandverletzungen geflogen.

An der Unfallstelle waren neben dem BRK noch etwa 25 Feuerwehrleute der Feuerwehren aus Gambach, Gössenheim, Karsbach und Aschfeld im Einsatz. Der Lkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Lkw wird auf circa 2 000 Euro geschätzt. Die Asphaltladung wurde auf dem kurz vor der Ernte stehenden Getreideacker abgekippt. Es entstand hier nur geringer Sachschaden.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.