Bad Staffelstein
Faustball

Zweimal in Rückstand, aber zwei Siege

Neben den Männern in der Landesliga sind auch die Frauen des TSV Staffelstein in die Faustball-Hallensaison gestartet - und das sehr erfolgreich.
Artikel einbetten
Steffi Potzel (rechts) hat einen gegnerischen Angriffsball abgewehrt und leitet ihn zu Zuspielerin Nadine Potzel weiter.  Foto: Potzel
Steffi Potzel (rechts) hat einen gegnerischen Angriffsball abgewehrt und leitet ihn zu Zuspielerin Nadine Potzel weiter. Foto: Potzel
In der Adam-Riese-Halle fuhren die TSV-Frauen in der Bayernliga zwei Siege ein.
Die Staffelsteinerinnen haben nach dem Abstieg aus der 2. Liga ihr Team erneut verjüngt und peilen in der Bayernliga den Titel und somit den sofortigen Wiederaufstieg an.


Bayernliga, Frauen

Am ersten Spieltag warteten mit dem ASV Veitsbronn und dem TV Neugablonz zwei bundesligaerfahrene Teams - und somit spannende Spiele auf die Zuschauer.
TSV Staffelstein -
ASV Veitsbronn 3:1
(4:11, 11:6, 11:7, 12:10)
Im ersten Saisonspiel trafen die Staffelsteinerinnen auf den ASV Veitsbronn. Die Staffelsteinerinnen starteten mit P. Donath und U. Donath im Angriff, N. Potzel im Zuspiel und S. Potzel und A. Steinböck in der Abwehr. Gegen die Mittelfranken erwischten die Spielerinnen einen schlechten Start. Durch Unsicherheiten in Abwehr und Zuspiel und einige Fehler im Angriff gerieten die TSVlerinnen schnell in Rückstand. Diesen konnten sie auch nicht mehr aufholen und verloren den ersten Satz deutlich mit 4:11.
Im zweiten Abschnitt kam J. Donath für S. Potzel in der Abwehr. Nun startete das Team stärker und wusste mit einigen guten Aktionen zu überzeugen. Das Team agierte konzentriert, ging in Führung und gab diese bis zum 11:6-Satzgewinn auch nicht mehr ab. Im dritten Durchgang war wieder Veitsbronn am Drücker. Die TSV-Frauen lagen mit 4:7 in Rückstand. Nach einer Auszeit rauften sich die Frauen jedoch wieder zusammen und kämpften sich heran. Mit sieben Punkten in Folge sicherten sich die Gastgeberinnen mit 11:7 den Satz. Im vierten Abschnitt spielten beide Teams auf Augenhöhe und lagen gleichauf. Den längeren Atem hatten die Staffelsteinerinnen, gewannen den Satz mit 12:10 und feierten mit 3:1 den ersten Saisonsieg.

TSV Staffelstein -
TV Neugablonz 3:2
(9:11, 11:4, 7:11, 11:6, 11:6)
Mit U. Donath/P. Donath im Angriff, N. Potzel im Zuspiel und S. Potzel /J. Ahles in der Abwehr starteten die TSV-Frauen stark ins zweite Match gegen Neugablonz. Bereits nach wenigen Spielzügen lag Staffelstein mit 3:0 in Führung. Nach diesem fulminanten Start nahmen die Spielerinnen das Match etwas zu leicht. So boten die Neugablonzerinnen Paroli und drehten den Satz. Am Ende zogen die Gastgeberinnen mit 9:11 den Kürzeren.
Doch wie im ersten Spiel kamen die Staffelsteinerinnen wie ausgewechselt zum zweiten Durchgang aufs Feld. Eine deutliche Führung brachten sie sicher zum 11:4 ins Ziel. Auch im dritten Satz lieferten sich beide Mannschaften zu Beginn wieder ein Match auf Augenhöhe. Am Ende hatte Neugablonz mit 11:7 die Nase vorn. TSV-Trainer Donath reagierte und brachte J. Donath/A. Steinböck in der Abwehr. Dem Team merkte man den Siegeswillen nun an. Die Staffelsteinerinnen kämpften um jeden Ball und holten sich die beiden letzten Sätze jeweils klar mit 11:6.
So konnte auch das zweite Spiel des Tages gewonnen werden und die Staffelsteinerinnen übernahmen gleich die Tabellenführung. spo
TSV Staffelstein: Pia Donath, Ulla Donath, Jule Donath, Nadine Potzel, Steffi Potzel, Annabell Steinböck und Jule Ahles
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren