Burgkunstadt
Handball

Trainerin Christine Gahn glaubt an ihr Team

Vor dem Auswärtsspiel der Landesliga-Handballerinnen der SG Kunstadt-Weidhausen am Sonntag in Obertraubling ist Trainerin Christine Gahn optimistisch.
Artikel einbetten Artikel drucken
Tore über die Flügel, wie hier Franziska Röschlein, könnte ein Erfolgsrezept lauten, wenn die Landesliga-Handballerinnen der SG Kunstadt-Weidhausen am Sonntag beim SV Obertraubling ein Ausrufezeichen setzen wollen.  Foto: Matthias Schneider
Tore über die Flügel, wie hier Franziska Röschlein, könnte ein Erfolgsrezept lauten, wenn die Landesliga-Handballerinnen der SG Kunstadt-Weidhausen am Sonntag beim SV Obertraubling ein Ausrufezeichen setzen wollen. Foto: Matthias Schneider
"Natürlich holen wir die zwei Punkte! Ich glaube an meine Mannschaft!" Derart motiviert und motivierend zugleich antwortet Christine Gahn als neue Trainerin der Landesliga-Handballerinnen der SG Kunstadt-Weidhausen, wenn man sie auf die Erfolgschancen ihres Teams am Sonntag (16 Uhr) beim SV Obertraubling anspricht. Nun mag dies hinsichtlich der wenig vielversprechenden Ausgangslage des Tabellenvorletzten zunächst übertrieben optimistisch erscheinen, doch Gahns Glaube an die Mannschaft baut auf deren letzten Eindrücken.


Hohe Trainingsbeteiligung

"Beim Spiel gegen Winkelhaid habe ich trotz der Niederlage eine Mannschaft gesehen, bei der jede für jeden kämpft. Und nur so kommst du aus der Abstiegszone raus", sagt die ehemalige Regionalliga-Spielerin des TV Weidhausen. Für zusätzlichen Optimismus sorgten die hohe Trainingsbeteiligung unter der Woche und die hier gezeigte Motivation der Spielerinnen. Natürlich ist der Blick auf die Bilanz der bisherigen Duelle mit dem SV Obertraubling eher ernüchternd, aber in dieser Saison scheint die Truppe um Torgarantin Susanne Adam als Tabellenneunter als schlagbar für die SG. Die deutete sich bereits im Hinspiel an. Hinzu kommt, dass SG-Coach Gahn am Sonntag wieder auf ein Torhüter-Duo zurückgreifen kann, da sich Maria Karl nach ihrer Verletzung zurückgemeldet hat und mit Kristin Fritz versuchen wird, den "Kasten" sauber zu halten, damit sich der Optimismus der neuen Trainerin auch im Ergebnis niederschlagen kann.


"Zweite" beim HC Creußen

Dabei ist Christine Gahns Einsatz auf der Trainerbank an diesem Wochenende gleich zweimal gefragt. Denn am Samstag begleitet sie die zweite Mannschaft auf deren Auswärtsfahrt. Diese führt um 16 Uhr zum HC Creußen und somit zu einem direkten Tabellennachbarn und Konkurrenten um den Verbleib in der Bezirksoberliga. Auch wenn die "Erste" aus sportlicher Sicht Priorität genießt, wird Kunstadt-Weidhausen ganz sicher eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen, mit der man den 19:16-Erfolg aus dem Hinspiel bestätigen kann.


A-Juniorinnen beim Club

Ebenfalls in fremder Halle starten die A-Juniorinnen der SG Kunstadt-Weidhausen ins Jahr. Am Sonntag (12 Uhr) laufen die SG-Mädchen in der Landesliga Nord beim 1. FC Nürnberg auf und wollen ihren Aufwärtstrend der letzten Partien im alten Jahr unbedingt bestätigen. Hierfür haben die Landesliga-Mädels auch über die Weihnachtspause fleißig trainiert, sodass die Chancen auf einen Erfolg beim "Club", der auf Tabellenplatz 3 liegt, gar nicht mal so schlecht stehen. mts
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren