Bad Staffelstein
Basketball

Staffelsteiner verlieren Verfolgerduell deutlich

Die Basketballer des TSV Staffelstein haben das Verfolgerduell in der Bezirksoberliga beim Post-SV Bamberg deutlich mit 62:82 verloren.
Artikel einbetten Artikel drucken
Der Staffelsteiner Christoph Popp (Mitte) findet die Lücke in der Bamberger Verteidigung und erzielt gegen Samuel Müller (links) Christian Lother zwei seiner neun Punkte. Foto: sportpress
Der Staffelsteiner Christoph Popp (Mitte) findet die Lücke in der Bamberger Verteidigung und erzielt gegen Samuel Müller (links) Christian Lother zwei seiner neun Punkte. Foto: sportpress
+4 Bilder
Trotz dieser Niederlage halten die Staffelsteiner den dritten Tabellenrang, haben aber nach dieser Niederlage nun die "Postler" direkt hinter sich auf Platz 4, die nun selbst fünf Saisonsiege auf dem Konto haben.
Mit Andre Feulner, Michael Förner, Johannes Schoger und Klaus Albert fehlten TSV-Coach Mario Reitz vier wichtige Spieler. Nach einem ausgeglichenem ersten Viertel (18:16), in dem der TSVler Daniel Saulich mit drei Dreiern sein Team im Spiel hielt, gingen die Staffelsteiner im zweiten Abschnitt dank des gut aufgelegte Trios Boysen, Gärtner und Saulich in der 16. Min. mit 27:26 in Führung, die sie auch bis zur Halbzeit (35:38) behaupteten.


Staffelsteiner geben Führung ab

Das Gästeteam baute bis zur 23. Min. seinen Vorsprung auf 46:37 aus, ehe die Postler mit einem 11:2-Lauf binnen fünf Minuten die Partie wieder ausglichen. Bei den Staffelstein lief nichts mehr, während Bamberg mit weiteren neun unbeantworteten Punkten zum 57:48 die Weichen auf Sieg stellte. "Hier haben wir es nicht verstanden, unseren Neun-Punkte-Vorsprung auszubauen oder wenigstens zu halten", sah hinterher TSV-Trainer Reitz einen der Gründe für die Niederlage.


TSVler im Winterschlaf

Die Staffelsteiner stemmten sich aber im Schlussviertel gegen die drohende Niederlage und waren nach sechs Freiwurftreffern in Folge wieder auf 60:66 dran (35.). "Danach sind uns in den letzten fünf Minuten nur noch zwei Zähler gelungen, haben aber 16 Punkte kassiert. Das darf einem Tabellendritten in dieser Liga nicht passieren", analysierte Reitz und kritisierte: "Unser Gegner war in den entscheidenden Phasen hellwach, während wir im Winterschlaf waren." Auch eine Staffelsteiner Auszeit in der 37. Min. beim 62:72 brachte keinen Erfolg mehr. So mussten sich die Staffelsteiner verdient mit 62:82 gegen das neu formierte Post-Team geschlagen geben. Das letzte Hinrundenspiel steigt am Samstag, 9. Dezember, um 18 Uhr, gegen den BBC Bayreuth III in der Adam-Riese-Halle. Der Eintritt ist frei. MBo
TSV Staffelstein: Gärtner (18), Boysen (14), Saulich (14), Popp (9), Feulner, M. (4), Schneider (3), Dütsch, Birkner, Heidenreich, Schuberth, Baumann
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren