Bad Staffelstein
Kegler-Bundesliga

Staffelsteiner siegen mit konstanter Leistung in Lorsch

Die Bundesliga-Kegler des SKC Staffelstein haben die Hürde in Lorsch souverän mit 6:2 genommen.
Artikel einbetten
Sichtlich abgekämpft, aber freudestrahlend liegen sich Florian Bischoff (links) und Miroslav Jelinek vom Staffelsteiner Schlussduo auf der Kegelanlage in Lorsch in den Armen. Jelinek machte mit der Tagesbestleistung von 662 Holz den Sieg des SKC perfekt.  Foto: SKC
Sichtlich abgekämpft, aber freudestrahlend liegen sich Florian Bischoff (links) und Miroslav Jelinek vom Staffelsteiner Schlussduo auf der Kegelanlage in Lorsch in den Armen. Jelinek machte mit der Tagesbestleistung von 662 Holz den Sieg des SKC perfekt. Foto: SKC
Die Bundesliga-Kegler des SKC Staffelstein sind am Samstag mit etwas Bammel nach Südhessen zu Nibelungen Lorsch gefahren, verloren sie doch in der vergangenen Saison dort deutlich. Damals erwischten die Gastgeber einen Sahnetag und bezwangen die Staffelsteiner mit einem Bahnrekord. SKC-Mannschaftsführer Torsten Reiser erinnerte seine Teamkollegen daran, wies aber darauf hin, dass die Karten neu gemischt werden.
Am Ende feierten die Oberfranken beim Bundesliga-Schlusslicht einen 6:2-Erfolg und erzielten dabei gute 3724 Holz (Lorsch 3647). Nun können die Mannen von SKC-Macher Hans-Karl Brütting am kommenden Samstag mit breiter Brust nach Raindorf zum Vorrundenabschluss fahren.


Reiser distanziert besten Lorscher

Die Staffelsteiner zeigten von Beginn an ihr Können. Torsten Reiser trat gegen den besten Lorscher, Thorsten Gutschalk, an, der gleich auf der ersten Bahn im Abräumen (78 Kegel) vier Neuner in Folge schob und Reiser mit 169:162 in die Schranken wies.
Der Staffelsteiner ließ sich aber nicht beeindrucken und konterte mit stoischer Ruhe und sicherem Gassenspiel mit 163:158. Folglich setzte der Gastgeber seine dritte Bahn mit 137 Kegel in den Sand, was Reiser zu 173 Holz nutzte. Auch die starken 160:142 von Gutschalk am Ende halfen nicht mehr, den Punkt zu retten, da Reiser mit 640:624 deutlich vorn lag.
Marcus Gerdau konnte Reiser allerdings nicht folgen. Er hatte Schwierigkeiten, seine Gasse zu halten, und musste sich Jurek Osinski mit 145:163 geschlagen geben. Auch auf Bahn 2 hatte er durch einige schlechtere Anwürfe mit 161:168 das Nachsehen. Gerdau kämpfte um jeden Kegel und wurde zumindest auf Bahn 3 mit einem Satz (159:152) belohnt.
Im vierten Durchgang lag der SKCler nach den Vollen mit 99:85 vorn, räumte aber nur 44 Kegel und unterlag noch mit 143:145. Mit insgesamt 608:628 blieb Gerdau unter seinen Erwartungen.
In der Mitte zog Jaroslav Hazva mit nur 137 Holz gegen seinem Kontrahenten Frank Gutschalk (145) zunächst den Kürzeren. Der Staffelsteiner Julian Hess begann dagegen mit 168:155 gegen Ralph Müller furios. Nun zog auch der SKC-Tscheche mit und glich mit 158:146 aus. Hess unterstrich seine derzeitige Form erneut mit 168 und distanzierte Müller (141) deutlich, ehe er auf der dritten Bahn mit seinem Gassenspiel haderte und mit 143:151 unterlag. Dafür punktet Hazva mit 156:139. Auf der Abschlussbahn machten die Staffelsteiner den Sack zu. Hazva triumphierte mit 157:146 (605:578) und Hess mit 157:146 (636:593).


Jelinek weltmeisterlich

Miroslav Jelinek begann zum Abschluss weltmeisterlich. Der Tscheche ließ mit 171 Kegel dem Lorscher Holger Walter (138) keine Chance, setzte im zweiten Satz mit 153:146 nach. Walter steigerte sich zwar auf 161 Holz, doch Jelinek setzte noch einen drauf. Mit 186 Kegel machte er schon alles klar, ehe er mit 152:172 den Abschlussdurchgang abgab. Im Gesamt stand ein 662:617 für Jelinek zu Buche.
Michael Straub versuchte währenddessen gegen Florian Bischoff aufzuholen. Er gewann seine erste Bahn gegen Bischoff mit starken 177:161 Holz. Beim Blick auf die Nebenbahn, wo Jelinek die Hoffnungen der Gastgeber zerstörte, ließ Straub etwas den Kopf hängen und verlor Satz 2 mit 123:146. Danach fing sich der Lorscher wieder und holte mit zwei Satzgewinnen (158:140, 149:126) gegen den körperlich angeschlagenen Bischoff den zweiten Punkte für sein Team. bsch


Die Statistik

Nibelungen Lorsch - SKC Staffelstein 2:6
(11:13 Sätze, 3647:3723 Holz)
Osinski - Gerdau 3:1 (628: 608)
T. Gutschalk - Reiser 2:2 (624: 640)
F. Gutschalk - Hazva 1:3 (578: 605)
Müller - Hess 1:3 (593: 636)
Walter - Jelinek 1:3 (617:662)
Straub - Bischoff 3:1 (607:573)
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren