Bad Staffelstein
Volkslauf

Staffelberglauf: Götz gewinnt zum dritten Mal in Folge

Athlet des SV Bergdorf-Höhn gewinnt Staffelberglauf zum drittem Mal in Folge. Sophia Franz wird Dritte.
Artikel einbetten
Für den Fall, dass vor dem letzten Anstieg die Kräfte etwas schwinden, hat sich das Organisationsteam um Karl-Heinz Drossel diesen schönen optisch-verbalen Motivationsschub einfallen lassen. Foto: Mario Deller
Für den Fall, dass vor dem letzten Anstieg die Kräfte etwas schwinden, hat sich das Organisationsteam um Karl-Heinz Drossel diesen schönen optisch-verbalen Motivationsschub einfallen lassen. Foto: Mario Deller
+5 Bilder
Nieselwetter, grauer Himmel, windig - na und? Beim gemeinsamen Sport an der frischen Luft verliert der trist daherkommende November seinen Schrecken. 161 Teilnehmer des diesjährigen Staffelberglaufs gaben sich keine Blöße, bewältigten bei dessen 31. Auflage 260 Höhenmeter bis hinauf zum Plateau.

Angesichts satter Steigungen auf der 3960 Meter langen Strecke durfte sich jeder, der in den Zielbereich an der Adelgundiskapelle einlief, als Sieger fühlen. Und gerade diese Herausforderung macht den Reiz der weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannten Laufsportveranstaltung aus.
Daniel Götz heißt der Mann, der die Gene eines Steinbocks zu haben scheint. So sehr sich das Verfolgerfeld Mühe gab, lief der Athlet des SV Bergdorf-Höhn wie in den beiden Vorjahren wieder allen davon und errang in 15:15 Minuten zum dritten Mal in Folge die Krone des "Staffelberglauf-Königs", hatte am Ende über eine Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten Kevin Karrer von der LG Bamberg (16:27). Nachdem Götz 2015 in 16:06 Minuten das Ziel erreichte und im Vorjahr in 15:35 Minuten, legte der Berglaufspezialist diesmal noch eine Schippe drauf und schnupperte mit der genannten Zeit sogar am Streckenrekord von Manfred Dusold (14:56).

Die Leistungen der teilnehmenden Athleten aus der Region waren aller Ehren wert. Lokalmatador Christian Gründel vom ausrichtenden TSV Staffelstein vervollständigte das Podium. In die "Top Ten" gelangten außerdem der Schwürbitzer Alexander Finsel (TV Coburg) auf Rang sechs sowie Uwe Bäuerlein (TSV Staffelstein) als Neunter.

Einen tollen Einstand gab Hanna Krauß, die die Damenkonkurrenz dominierte. Bei ihrer ersten Teilnahme am Staffelberglauf gewann die Athletin des SSV Forchheim, die auch als Triathletin aktiv ist, überlegen mit 20:36 Minuten. Mit Sophia Franz als Dritte kletterte auch hier eine Athletin des TSV Staffelstein aufs Podest bei der späteren Siegerehrung in der Peter-J.-Moll-Halle. Helga Will vom TV Redwitz gelang als weiterer Athletin aus dem Landkreis der Sprung in die ersten Zehn.

Laufsport verbindet Generationen. Bestes Beispiel ist die mit fünf Teilnehmern in den Ergebnislisten für die IfA Nonstop Bamberg vertretene Familie Stichling. Tochter Annika (Jahrgang 2003) ließ als Gesamtzweite bei den Frauen aufhorchen, ihre Mutter Carmen wurde beachtliche Vierte, die neunjährige Johanna Stichling, Sohnemann Laurenz Stichling und Vater Michael nahmen ebenfalls teil.

Neben den Jungspunden schnürten auch wieder viele ältere Semester die Laufschuhe. Berthold Wolf und Hans Joe Lanz (beide TS Lichtenfels) haben beide die 70 überschritten. Verdienter Sonderapplaus im Ziel war dem ältesten Teilnehmer im Feld, dem 83-jährigen Laufurgestein Alfred Zach, gewiss. Und nein, bei der Angabe des Geburtsdatums von Sibylle Vogler, die im Mittelfeld landete, ist kein Tippfehler unterlaufen. Die Athletin, die zum Erstaunen der Zuschauer im Zielbereich schon nach 27:07 Minuten einlief, ist tatsächlich 1944 geboren.
Auch einige Nordic-Walker nahmen teil und hatten ihre Freude daran, den Staffelberg sportlich zu erklimmen. Zu nennen sind hier vor allem die mit einer Gruppe angetretene "Therminatoren Obermain Therme".
Nach dem Lauf wurden die besten Teilnehmer in der Peter-J.-Moll-Halle geehrt. "Dass der Staffelberglauf trotz des im November meist trüben Wetters wieder so einen hervorragenden Zuspruch erfahren hat, freut mich sehr", sagte Organisator Karl-Heinz Drossel. Sein Dank galt neben den Teilnehmern auch den zahlreichen Helfern, die die 31. Auflage der Laufsportveranstaltung ermöglichten.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren