Marktzeuln
Kickboxen

Perfekter Tag für Victoria Linz zum Saisonabschluss

Die Marktzeulner Kickboxerin Victoria Linz hat mit Erfolg die Prüfung zum 1. Dan des Kickbox-Verbandes WAKO abgelegt.
Artikel einbetten Artikel drucken
Victoria Linz (rechts) hat die Augsburgerin Chayenne Hansen mit einem Axekick aus der Balance gebracht. Foto: pr
Victoria Linz (rechts) hat die Augsburgerin Chayenne Hansen mit einem Axekick aus der Balance gebracht. Foto: pr
Die Marktzeulner Kickboxerin Victoria Linz hat mit Erfolg die Prüfung zum 1. Dan des Kickbox-Verbandes WAKO abgelegt. Die 18-jährige Gymnasiastin von der Kampfsportabteilung der SG Rödental bestand die Prüfung in Erlangen zusammen mit ihrem Vereinskollegen Maik Schmeißer.
Dabei präsentierten die beiden Box- und Kicktechniken in perfekter Ausführung, teilweise mit Drehung und im Sprung. Auch in Sachen Fallschule und Selbstverteidigung wurden Elemente verlangt. Die drei Prüfer achteten auf jede Kleinigkeit. Auch verlangten diese von den Meistergradanwärtern eine theoretische Einheit, bei der hauptsächlich das Regelwerk der WAKO abgefragt wurde.
Beide Schüler der SG Rödental sind mit dem Bestehen vom Schüler- zum Meistergrad aufgestiegen. Die Marktzeulnerin Victoria Linz war sogar Prüfungsbeste und nahm stolz ihren schwarzen Gürtel und die Urkunde entgegen.
Noch am selben Tag trat Linz am Abend in Niederlauer bei Neustadt/Saale zu ihrem ersten Profikampf in den Ring. Die Arena-Fight-Night 3 wurde von Steven Glover (selbst Welt- und Europameister) im Eventzentrum Gleis 13 durchgeführt. Gegen 21.30 Uhr war es dann so weit. Linz trat im Spotlight und zur Musik aus dem Horrorfilm Saw von zwei Rittern begleitet den Weg zum Ring. Gegen Chayenne Hansen, eine starke Kämpferin vom Champions-Gym in Augsburg, die in ihrer Paradedisziplin K1 (Vollkontakt mit Lowkick und Knie) schon mehrmals Weltmeisterin war, ging es im Kickboxen Vollkontakt (ohne Lowkicks) um den Sieg. Linz stellte ihr Können eindrucksvoll unter Beweis. Gecoacht und top eingestellt vom Heimtrainer Jochen Paulfranz und Boxtrainer Tim Rüdenburg gestaltete Linz die erste Runde ausgeglichen. Danach legte sie noch eine Schippe drauf unnd dominierte die beiden folgenden Runden. Den Kampf entschied sie klar und einstimmig für sich. Hansen kam mit den harten Side- und Axekicks von Linz nicht klar und musste sich dem Druck der "Zeulnerin" beugen.
Die Freude bei Linz und ihrem Anhang war nach dem Kampf grenzenlos. Die Konzentration über den langen Tag zu halten, sich nochmal zu fokussieren, die Anspannung, das erste Mal vor so einem Publikum zu kämpfen, war eine Meisterleistung.. Allerdings wird sie sich jetzt aus dem Kampfgeschehen zurückziehen und sich voll auf ihr Abitur konzentrieren. Danach wird aber sicher wieder von ihr zu hören sein. red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren