Marktzeuln
Fußball-Kreisliga Kronach

Marktzeuln lässt Punkte in Friesen liegen

Beim SV Friesen II kommt der Spitzenreiter des Kreisliga Kronach, der TSV Marktzeuln, nur zu einem 1:1.
Artikel einbetten
Schlammschlacht in Friesen: Der Friesener David Fischer (rechts) und der Markzeulner Florian Stark auf der Jagd nach dem Ball auf dem schwer bespielbaren Platz. Foto: Gunther Czepera
Schlammschlacht in Friesen: Der Friesener David Fischer (rechts) und der Markzeulner Florian Stark auf der Jagd nach dem Ball auf dem schwer bespielbaren Platz. Foto: Gunther Czepera
Nur zwei bzw. drei von je acht Partien fanden am Wochenende in den beiden Fußball-Kreisligen im Spielkreis Coburg/Lichtenfels/Kronach statt. In der Kreisliga Coburg/Lichtenfels baute Spitzenreiter Ebersdorf mit dem 5:1-Sieg beim FC Coburg II seine Führung erst einmal aus. Klare Heimsiege feierten der SV Ketschendorf (3:0 gegen Ahorn) und der TV Ebern (4:0 gegen Niederfüllbach).
In der Kreisliga Kronach kam Spitzenreiter TSV Marktzeuln beim Tabellenzwölften SV Friesen II nicht über ein 1:1 hinaus. Die DJK-SV Neufang verdrängte den TSV Weißenbrunn mit einem 2:0-Auswärtssieg vom vierten Tabellenplatz.

SV Friesen II -
TSV Marktzeuln 1:1
Auf dem matschigen Hartplatz und bei eisigen Temperaturen war es von Anfang an ein schwieriges Spiel für beide Mannschaften. Jedoch erwischten die Gäste aus Marktzeuln den besseren Start. Mit viel Ballbesitz bestritten sie die erste Hälfte und kamen dem Tor von Patrick Klier oft nah. In der 16. Min. markierte Johannes Rauch nach einem Eckball den Führungstreffer für seine Mannschaft. Auch die Friesener waren jetzt bemüht, konnten aber keine ernsthafte Torchance verbuchen. Kurz vor der Pause wurde Fabian Göhl mit einem langen Ball geschickt, scheiterte jedoch am gut reagierenden SVF-Schlussmann Patrick Klier.
Nach Wiederanpfiff kämpften beide Mannschaften um Spielkontrolle. Es entwickelte sich eine offene Partie auf dem immer tiefer werdenden Platz. Viele Ballstafetten im Mittelfeld zogen sich durch die zweite Hälfte. Nennenswerte Torchancen entstanden hierbei aber nicht. In der 79. Min. schlug allerdings die Heimelf zu: Nach einer Ecke stand Jonathan Fischer genau richtig und köpfte den Ball zum Ausgleich in die Maschen.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren