Burgkunstadt
Trampolinturnen

Bronze für Burgkunstadter Synchronduo

Bei zwei hochkarätigen Trampolin-Wettkämpfen in Bad Abbach waren auch Aktive des TV Burgkunstadt am Start.
Artikel einbetten Artikel drucken
Lea Werner und Lea Krappmann vom TV Burgkunstadt gewannen bei den bayerischen Synchronmeisterschaften die Bronzemedaille vor ihren Teamkolleginnen.  Foto: Horst Heuschmann
Lea Werner und Lea Krappmann vom TV Burgkunstadt gewannen bei den bayerischen Synchronmeisterschaften die Bronzemedaille vor ihren Teamkolleginnen. Foto: Horst Heuschmann
Mit insgesamt elf Turnerinnen war der TVB beim Niederbayernpokal und bei den bayerischen Synchron-Meisterschaften vertreten.
Beim Niederbayernpokal erturnte bei den Minis (jünger als 9 Jahre) die siebenjährige Leni Schlee als jüngste Teilnehmerin den siebten Platz. Unter den 41 Turnerinnen der Jugend (9 - 11 Jahre) belegten die TVB-Mädchen folgende Plätze: 15.
Nia Werner, 16. Emma Doppel, 23. Emelie Hahn, 30. Hanna Schlee.
Bei den Zwölf- und 13-Jährigen überraschte Lea Krappmann unter 25 Starterinnen mit Rang 7. Janina Rupp wurde 20.
Bei den 14-/15-Jährigen belegte Leonie Heuschmann den guten siebten Rang. Lea Werner wurde 13., Lara Bornschlegel 18. und auf dem 22. Platz landete Ann-Sophie Redinger.
Bei den bayerischen Synchronmeisterschaften tags darauf waren für den TV Burgkunstadt vier Synchronpaare qualifiziert, die alle durch sehr gute Übungen im Vorkampf das Finale erreichten. In der Klasse bis 13 Jahre lagen Emma Doppel und Janina Rupp als Vierte im Vorkampf aussichtsreich im Rennen. Bei ihrer Finalkür hatten die beiden aber einen ungleichen Sprung, was beim Synchronturnen als Abbruch gewertet wird. Durch diesen Patzer fielen sie auf den achten Rang zurück.
Hanna Schlee und Nia Werner unterliefen keine Fehler, sie belegten einen guten fünften Platz.
In der Klasse der 14-/15-Jährigen lieferten sich Lara Bornschlegel und Leonie Heuschmann mit ihren Vereinskameradinnen Lea Werner und Lea Krappmann ein spannendes Duell um den dritten Platz.
Am Ende mussten sich Bornschlegel/Heuschmann mit 103,74 zu 105,52 Punkten knapp dem Duo Werner/Krappmann geschlagen geben und wurden Vierte. Die beiden Leas freuten sich jedenfalls über ihren Podestplatz und die Bronzemedaille. jkr
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren