Lichtenfels
Fussball

Bezirksliga: Lettenreuth verspielt 4:2-Führung

Die SpVgg Lettenreuth kassiert eine 4:5-Niederlage gegen den FC Eintracht Bamberg.
Artikel einbetten
Spiel gedreht: Dirk Fischer (Mitte) trifft per Kopf zum 3:2 für die SpVgg Lettenreuth. Mit ihm freuen sich David Beloch (2.v.r.) und Mariusz Jankowiak (14). Am Ende jubelten aber die Bamberger. Foto: Gunther Czepera
Spiel gedreht: Dirk Fischer (Mitte) trifft per Kopf zum 3:2 für die SpVgg Lettenreuth. Mit ihm freuen sich David Beloch (2.v.r.) und Mariusz Jankowiak (14). Am Ende jubelten aber die Bamberger. Foto: Gunther Czepera
Mit drei Toren in der Schlussphase drehte der FC Eintracht Bamberg bei der SpVgg Lettenreuth noch die Begegnung und baute seine Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West aus. Auch der TSV Ebensfeld (0:2 gegen DJK Bamberg II) und die SpVgg Ebing (2:4 gegen Mitwitz) mussten Heimniederlagen hinnehmen.


Bezirksliga Ofr. West

SpVgg Lettenreuth -
FCE Bamberg 4:5

Es entwickelte sich eine turbulente Begegnung, in der die Zuschauer in ein Wechselbad der Gefühle gestürzt wurden. Dass die Lettenreuther gegen den Spitzenreiter am Ende mit leeren Händen dastanden, war angesichts des Spielverlaufs und der Torfolge sehr unglücklich.

Zunächst schien es, als sollte die Begegnung in die erwartete Richtung laufen. Die rund 300 Zuschauer sahen einen zunächst überlegenen FCE, der in der Anfangsviertelstunde zwar noch nicht zu zwingenden Chancen kam, in der 18. Minute durch Vetter allerdings in Führung ging, als der Innenverteidiger per Kopf erfolgreich war. In der 20. Minute traf Görtler nur die Latte des Lettenreuther Tores, doch auch die Gastgeber kamen zu ersten Chancen. Dennoch fiel in der 32. Minute das 0:2. Der Bamberger Kapitän Großmann wurde gefoult und traf selbst per Elfmeter. Doch die SpVgg gab nicht auf. Daniel Fischer (34. und 37.) glich aus, jeweils nach Vorarbeit von Jankowiak.

Zehn Minuten nach dem Wechsel war die Partie dann vollends gedreht, als Dirk Fischer zum 3:2 einköpfte. Nun ging es hin und her. Als Daniel Fischer in der 78. Min. zum 4:2 traf, schien die Überraschung perfekt und der Spitzenreiter geschlagen. Doch die Bamberger wollten sich damit nicht abfinden. Makrigiannis erzielte in der 84. Min. den Anschlusstreffer, und nun war die Spannung fast mit den Händen zu greifen. Nur zwei Minuten später glich Görtler aus, und dann fiel auch tatsächlich noch das 4:5 (89.), als Großmann mit einem Linksschuss erfolgreich war.
red
SpVgg Lettenreuth: Surenthiran - Beier, Di. Fischer (82. Baumann), Eberth, Catlakcan, Humpert (66. Pfaff), Beloch (87. Stottele), Da. Fischer, Jankowiak, Treusch, Partsch / FC Eintracht Bamberg: Dellermann - Ott, Makrigiannis, Görtler, Großmann, Linz, Hofmann, Bugar (56. Hegenwald), Vetter (65. Bube), Schmittschmitt, Nögel / SR: Gündüz / Zuschauer: 300 / Tore: 0:1 Vetter (18.), 0:2 Großmann (32., Foulelfmeter), 1:2, 2:2 Da. Fischer (34., 36.), 3:2 Di. Fischer (54.), 4:2 Da. Fischer (78.), 4:3 Makrigiannis (83.), 4:4 Görtler (84.), 4:5 Großmann (89.)

TSV Ebensfeld -
DJK Bamberg II 0:2

Nachdem die Ebensfelder in der Anfangsphase sich die ersten Tormöglichkeiten erspielt hatten, gab es in der 23. Min. einen Elfmeter für die Gäste. Torwart Reschke hatte Körner im Strafraum von den Beinen geholt. Der Ebensfelder Schlussmann machte seinen Fauxpas aber wieder wett, indem er den Strafstoß von Eckstein parierte. Wenig später zog ein Gewitter über den Platz, so dass die Partie für eine halbe Stunde unterbrochen werden musste. Nach der Zwangspause kamen die Hausherren besser ins Spiel und zu Chancen durch B. Quinger und Kremer. Auf der Gegenseite versuchte es Körner aus der zweiten Reihe mit einem tückischen Aufsetzer, den Reschke aber entschärfte. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Ebensfelder zunächst die besseren Möglichkeiten. Die große Chance zur Führung vergab Holzheid, der nach Querpass von Popp das Leder aber freistehend über das Tor drosch (68.). Vier Minuten später umkurvte Kremer DJK-Torwart Kraus, kam aber nicht zum Abschluss. In der 77. Min. ging der Gast in Führung. Schmauser war nach Vorarbeit von Eckstein zum 0:1 erfolgreich. Einen indirekten Freistoß aus fünf Metern konnten die Ebensfelder in der 82. Min. nicht nutzen. Danach waren wieder die Bamberger am Drücker. Während Reschke einen Kopfball von Körner noch über die Latte lenkte (84.), war er drei Minuten später beim 0:2 durch Günthner chancenlos.

TSV Ebensfeld: Reschke - D. Scheler (83. Röder), Stölzel, Alt, Eideloth, Do. Kremer, Holzheid, Amon, Häublein, Popp, B. Quinger / DJK Bamberg II: Kraus - Braun, Musik, Gerner, Friedrich (57. Günthner), Lauterbach, Häßler /79. Heidenreich), Schmauser (91. Bogensperger), Zhgenti, Körner, Eckstein / SR: Pröhl (Bayreuth) / Zuschauer: 100 / Tore: 0:1 Schmauser (77.), 0:2 Günthner (87.)

SpVgg Ebing -
FC Mitwitz 2:4

In diesem interessanten Spiel entführten die effektiven Mitwitzer die Punkte aus dem Ebinger Seestadion. Nach einem Abspielfehler der Ebinger Abwehr nutzte Schülein die Chance, umspielte Torwart Haupt und schob zum 0:1 ein (16.). Das 0:2 folgte in der 28. Min., als Fröba sich durchsetzte und gekonnt einnetzte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte sich der Ebinger Winter mit einem herrlichen Solo durch und erzielte den 1:2-Anschlusstreffer. Die Gastgeber kamen entschlossener aus der Halbzeitpause. Merzbacher erzielte in der 58. Min. per Fallrückzieher den Ausgleich. Die Mitwitzer waren keinesfalls geschockt und kamen bereits in der 60. Min. durch ihren Torjäger Langbein zur erneuten Führung. Diese bauten sie in der 64. Min. aus, als Schiedsrichter Klerner nach einem Kopfball von Müller aus fünf Metern, den Torwart Haupt parierte, zum Entsetzen der Ebinger auf Tor entschied. Nun warfen die Hausherren alles nach vorne, doch zunächst scheiterte Funk in der 72. Min. mit einem Strafstoß am Gästetorwart, und in der 75. Min. klärte der Mitwitzer Chr. Müller auf der Linie. In der 78. Min. fand Winter mit einem Volleyschuss aus zehn Metern erneut in Torwart Winterstein seinen Meister.

SpVgg Ebing: Haupt - Merzbacher (80. Motschenbacher), J. Landgraf, Derra, Fuchs, Winter, Funk, Lorz, Büttner, Hubatschek (65. Skalischus), Altenfeld / FC Mitwitz: Winterstein - C. Müller, Hofmann, Engel, Wrzyciel, Maurer (93. Dötschel), Totzauer, Schülein (35. S. Müller), Langbein (86. Fischer), Fröba, Föhrweiser / SR: Klerner (Lichtenfels) / Zuschauer: 185 / Tore: 0:1 Schülein (16.), 0:2 Fröba (28.), 1:1 Winter (45.), 2:2 Merzbacher (58.), 2:3 Langbein (60.), 2:4 C. Müller (64.) / Gelb-Rote Karten: Funk (80.) / Föhrweiser (92.)
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren