Lichtenfels
Fussball

Bezirksliga: Lettenreuth siegt zu Hause, Ebing und Ebensfeld auswärts

Der SpVgg Lettenreuth gelingt ein 2:1-Heimsieg gegen den SV Dörfleins. Ebensfeld siegt in Mönchröden, Ebing in Breitengüßbach.
Artikel einbetten
Höher als alle anderen stieg der Lettenreuther Kapitän Florian Eberth zum Kopfball und schaffte so den Ausgleich. Foto: Gunther Czepera
Höher als alle anderen stieg der Lettenreuther Kapitän Florian Eberth zum Kopfball und schaffte so den Ausgleich. Foto: Gunther Czepera
Dank ihrer Siege schieben sich Ebensfeld, Lettenreuth und Ebing in der Tabelle der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West allesamt nach oben.


Bezirksliga Oberfranken West

TSV Mönchröden -
TSV Ebensfeld 1:2

Die "Mönche" bestimmten die Anfangsphase und erspielten sich eine Feldüberlegenheit, danach konnte Ebensfeld die Partie ausgeglichener gestalten. Die erste nennenswerte Torchance gehörte den Gastgebern, Späth verzog aber aus aussichtsreicher Position. Auch Ebensfeld hatte Torgelegenheiten: Zuerst verfehlte Popp knapp mit seinem Flachschuss das lange Eck des TSV-Gehäuses, wenig später hatte Quinger mit seinem Kopfball kein Glück. Bis zur Pause dominierten die beiden Abwehrreihen und ließen wenig zu. Gleich nach Wiederbeginn handelte sich Wicht die Rote Karte ein.

Trotzdem gestaltete der einheimische TSV das Spiel ausgeglichen und setzte Akzente. In der 75. Minute verwertete Holzheid eine Flanke von Popp zum 0:1. Die Gastgeber steckten jedoch nicht auf. Ehrlich scheiterte nach Vorarbeit (80.) von K. Greiner aus kurzer Distanz an Schlussmann Reschke. Dennoch gelang dem Hüttl-Team der Ausgleich durch einen von Köhn verwandelten Handelfmeter. Die kalte Dusche für die Heimelf folgte allerdings in der Nachspielzeit, als Amon das 1:2 für seine Farben erzielte. mc

TSV Mönchröden: Wegener - Wicht, Köhn, K. Greiner, Puff, Schmidt, Kirtay (46. R.Greiner), Giller, Späth, Malaj (79 Treubel), Ehrlich (81. Engelhardt) / TSV Ebensfeld: Reschke - Scheler, Schug, Ch.Quinger, Storath (70. Faulstich), Amon, Popp, Kremer, B. Quinger, Eideloth, Holzheid (93.Sebald) / Schiedsrichter: Stöckl (Bad Steben) / Zuschauer: 140 / Tore: 0:1 Holzheid (75.), 1:1 Köhn (86., Handelfmeter), 1:2 Amon (90.+2)
SpVgg Lettenreuth -
SV Dörfleins 2:1

Das Spiel der beiden Tabellennachbarn am Ende der Tabelle begann schwungvoll. Die erste Chance hatten die Gäste, als Markewitz aus fünf Metern knapp am heimischen Gehäuse vorbei schoss. Die nächste Großchance hatte Ramer, als er alleine vor Torwart Surenthiran auftauchte, aber scheiterte (10.). In der 16. Minute machte es Ramer besser: Er verwandelte einen Eckball mit dem Kopf zur bis dahin verdienten 1:0-Führung für den SV. Nachdem Lettenreuths Humpert aus 20 Metern abzog und der Torhüter der Gäste den Schuss mit den Fingerspitzen über die Querlatte lenkte, wurde das Spiel der Heimelf besser. In der 36. Minute musste Surenthiran sein ganzes Können aufbieten, um einen Freistoß von Herrmannsdörfer zu entschärfen. Humpert setzte einen Freistoß in der 37. Minute an die Unterkante der Querlatte des Dörfleiner Tores, Eberth schaffte kurz danach den Ausgleich: er verlängerte einen Eckball von Catlakcan ins lange Eck. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des Unparteiischen erzielte Beloch aus kurzer Distanz den Führungstreffer für Lettenreuth.

In der zweiten Hälfte versuchten die Gäste sofort, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Lettenreuth wirkte verunsichert und machte Fehler im Spielaufbau. Als Fischer in der 63. Minute abzog und nur knapp am gegnerischen Tor vorbei schoss, kam wie im ersten Abschnitt eine Wende ins Lettenreuther Spiel. Ab der 61. Min. spielten die Gäste nach einer Roten Karte für Herrmannsdörfer nur noch zu zehnt. Dörfleins gab aber nicht auf, bei einem Konter und einem Schuss aus 18 Metern verhinderte Surenthiran den Ausgleich. Letztendlich gelang der Spielvereinigung ein verdienter Sieg gegen den SV. red

SpVgg Lettenreuth: Surenthiran - Di. Fischer, Treusch, Eberth, Catlakcan, Lins, Humpert (70. Partsch), Baumann, Da. Fischer, Kraus (86. Pfaff), Beloch / SV Dörfleins: Eberlein - Jäger, Porzelt, Wich (82. Porlein), Reuß, Markewitz, Kopka, Herrmansdörfer, Heichel (75. Pröll), P. Ramer, R. Ramer (75. Getmanenko) / Schiedsrichter: Hofmann (TSV Streitau) / Zuschauer: 150 / Tore: 0:1 P. Ramer (15.), 1:1 (Eberth (38.), 2:1 (Beloch (45.)

TSV Breitengüßbach -
SpVgg Ebing 1:3

Der TSV Breitengüßbach übernahm von Beginn an das Geschehen und machte Druck auf das Ebinger Tor. Die Hausherren spielten gefällig und wollten unbedingt eine frühe Führung erzielen. Dabei erarbeiteten sie sich einige vielversprechende Möglichkeiten, ein Schuss von Herl traf nur den Pfosten. In der 20. Minute dann die eiskalte Dusche für die Hausherren: ein Sonntagsschuss von Büttner schlug genau im linken Winkel zur Ebinger Führung ein. Die Führung der Spielvereinigung war zu diesem Zeitpunkt für alle sehr überraschend, die Herl-Schützlinge machten weiter Druck, blieben aber in der vielbeinigen Gästeabwehr immer wieder hängen. Ebing blieb dagegen durch schnelle Konter stets gefährlich. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Funk nach einer Ecke per Kopf auf 0:2. Jetzt warf Breitengüßbach alles nach vorne und wurde in der 68. Minute mit einem Handelfmeter belohnt, den Hümmer zum Anschlusstreffer sicher verwandelte. Fünf Minuten später stellte Fuchs mit einem wuchtigen Kopfball den alten Abstand wieder her und als der TSV-Spieler Herl in der 80. Minute die Gelb-Rote Karte sah, war die Partie entschieden.

TSV Breitengüßbach: Stapf - Stärk (69. Bessler), Grasser, Kruppa (86. Melsa), Mayer, S. Herl, Ott, Dillig, C. Herl, Hümmer, Eck / SpVgg Ebing: Haupt - Merzbacher (71. Kachelmann), Landgraf, Derra,8 Fuchs, Winter (84. Motschenbacher), Funk, Lorz, Büttner (82. Hubatschek), Skalischus, Altenfeld / Schiedsrichter: Boerner / Zuschauer: 180 / Tore: 0:1 Büttner (20.), 0:2 Funk (50.), 1:2 Hümmer (68., Handelfmeter), 1:3 Fuchs (73.)
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren