Lichtenfels
Ringen

Routinier aus Tschechien kommt zum ACL

Der Ringer-Bundesligist AC Lichtenfels hat Tomas Sobecky verpflichtet. Der Ex-Hofer kommt vom letztjährigen Halbfinalisten RWG Mömbris-Königshofen. Der 32-jährige Tscheche soll mit dem zuletzt verletzten Andreas Eichheimer die 74-Kilo-Klasse griechisch-römisch besetzten.
Artikel einbetten
Tomas Sobecky (oben) hier im Trikot der RWG Mömbris-Königshofen gegen den Adelhausener Alexander Heit geht in der kommenden Saison für den AC Lichtenfels auf die Matte. Foto: Laszlo Ertl
Tomas Sobecky (oben) hier im Trikot der RWG Mömbris-Königshofen gegen den Adelhausener Alexander Heit geht in der kommenden Saison für den AC Lichtenfels auf die Matte. Foto: Laszlo Ertl
Mit Tomas Sobecky haben die Verantwortlichen des Ringer-Bundesligisten AC Lichtenfels einen weiteren Spitzenringer für die am 31. August beginnende Saison verpflichtet. Anders als bei den bisherigen Neuzugängen, als man sich ausschließlich auf junge Nachwuchstalente fokussierte, ist es diesmal ein Routinier. Der Ex-Hofer Tomas Sobecky wechselt vom Ligakonkurrenten RWG Mömbris-Königshofen in die Korbstadt. Der 32-jährige Tscheche wurde als "Backup" für den lange Zeit verletzten Andreas Eichheimer verpflichtet und soll zusammen mit ihm die Gewichtsklasse bis 74 kg im griechisch-römischen Stil abdecken.

Absicherung durch einen Erfahrenen

"Da wir nicht genau wissen, wie Andi nach seiner langen Pause und auch noch in einer neuen Gewichtsklasse zurecht kommt, wollten wir uns unbedingt mit einem erfahrenen Ringer absichern. Dies ist uns mit der Verpflichtung von Sobecky gut gelungen. Tomas kann durchaus jedem Gegner in der Bundesliga Punkte abknüpfen", sagte ACL-Mannschaftsführer Jürgen Lieb.
Zahlreiche Einsätze in Liga 1 und 2 beim oberfränkischen Nachbarn aus Hof und bei den Germanen aus Markneukirchen hat er vor seiner Station in Mömbris-Königshofen bestritten. Für die Hofer war er 3 Jahre lang aktiv in der Bundesliga tätig.

Starke Bilanz gegen den ACL

Seine Bilanz gegen den ACL ist "erschreckend" sehenswert. Bei den fünf Duellen gegen seinen neuen Verein (damalige Gegner: Fuchs, Stade, Kraus) fuhr Sobecky 19:0 Punkte ein. Sein größter internationaler Erfolg resultiert aus dem Jahr 2010, als er den fünften Platz bei der Europameisterschaft in Baku erreichte. Mehrfache WM- und EM-Teilnahmen zeigen, dass er ein alter Haudegen im Ringen ist. Zusammen mit seinem tschechischen Landsmann David Vala wird Tomas Sobecky zu den jeweiligen Kämpfen anreisen. Die Ringerfamilie in Lichtenfels wächst also weiter und sehr zur Freude aller, bleibt man auch nach vielen Jahren in regem Kontakt. Zustande kam der Vertragsabschluss nämlich über den ehemaligen ACL-Halb- und Schwergewichtler im freien Stil Martin Gazur.

Champions-League in AC-Halle

Die ACL-Sport GmbH veranstaltet zusammen mit dem ACL-Fanclub am morgigen Samstag ein "Public Viewing" in der AC-Halle. Das Finale um die Champions-League zwischen Borussia Dortmund und den FC Bayern München können alle Fußballfans auf Großleinwand verfolgen. Einlass ist ab 19 Uhr bei freiem Eintritt. hsch
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren