Weismain
Benefizkonzert

Lieder voller Lebensfreude

Das Musikprojekt The Young ClassX aus Hamburg begeisterte das Publikum in der Weismainer Pfarrkirche.
Artikel einbetten Artikel drucken
Solisten des Chores Laura Ogbonna und Philipp Hoffmann - Foto: Roland Dietz
Solisten des Chores Laura Ogbonna und Philipp Hoffmann - Foto: Roland Dietz
+4 Bilder
Es war schon etwas Überschwänglichkeit dabei, als das 60-minütige Konzert des Chores The Young ClassX am Freitag in der Weismainer Pfarrkirche St. Martin zu Ende ging. Aber diese war mehr als berechtigt. Der Chor hatte gerade das bis auf den letzten Platz gefüllte Gotteshaus gerockt und die Besucher in Ekstase versetzt, als Baur-Geschäftsführer Albert Klein feststellte: "Wir haben heute erlebt: Oberfranken bewegt sich doch". Und Professor Joachim Kügler seitens der Weismainer Pfarrei wollte den Chor gar nicht mehr gehen lassen. "Ihr könnt als Kirchenchor ruhig hier bleiben und an den Sonntagen bei uns singen und musizieren!" Es gab großen Applaus. Und tatsächlich, was in der vergangenen Stunde geschehen war, ist schon etwas außergewöhnlich gewesen. Seit 2008 begeistert The Young ClassX sein Publikum. Dieser Chor aus Hamburg hatte einen Tag zuvor den traditionellen BAUR- Neujahrsempfang auf Kloster Banz ausgestaltet. Auf Einladung der BAUR-Gruppe und der Friedrich-Baur-Stiftung verweilten die 25 jungen Künstler einen Tag länger in der Region, um ein Benefizkonzert für die Kreuzkapelle in Weismain zu geben.
The Young ClassX ist eine gemeinsame Initiative der Otto Group und des Ensembles Salut Salon. Es ist ein einzigartiges Musikprojekt, das mittlerweile über 9000 Kinder und Jugendliche der Klassen 5 bis 13 an mehr als 80 Schulen in und um Hamburg für Musik begeistert. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche auf spielerische Weise über alle Genres hinweg, vor allem aber niveauvoll, an Musik und Gesang heranzuführen. Und es war ein Chorkonzert, das vom jugendlichen Elan der Sängerinnen und Sänger ebenso wie von der Begeisterung des Publikums bestimmt war. Mehrstimmiger Chorgesang, solistische Einlagen und musikalische Feinheiten kamen nicht zu kurz. Zu groovigen Klängen der kleinen Band zogen die 25 jungen Sängerinnen und Sänger ins Gotteshaus ein. Die Band (Piano, Kontrabass, Gitarre und verschiedene Perkussion-Instrumente) war begleitender Faktor beim Gesang, der in bis zu sechsstimmigen Arrangements dargeboten wurde. Bei den meisten Beiträgen war auch noch eine sinnige Botschaft dabei - von der freien Seele über die Freundschaft bis zum Abschiednehmen von einem Menschen. Herbert Grönemeyer hätte seine Freude gehabt an seinem Song "Land unter" in Chorfassung. Ein Michael-Jackson-Medley mit Hits wie "Beat it", Black or White" und "Heal the World" verzückten das Publikum. Klangvolle Bassstimmen, harmonische Sopranistinnen und die sehr gut aufgelegten Solisten Laura Ogbonna und Philipp Hoffmann brachten die gute Stimmung zum Überkochen. Beim Swingmedley sang, klatschte und swingte alles mit. Höhepunkt dann der Welthit von Olivia Newton-John und John Travolta "You`re the want that i want" aus dem Musical-Film Grease. Lange anhaftender Beifall und Zugabe Rufe des begeisterten Publikums waren die Folge. Ein Konzert, an das die Besucher noch einige Zeit denken werden!
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren