Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Landkreis Lichtenfels: Autofahrer mit Nazi-Tattoo gestoppt

In Michelau im Landkreis Lichtenfels kontrollierte die Polizei einen Fahrer mit Nazi-Tattoo und ohne Führerschein
Symbolbild: Alik Keplicz/AP/dpa
 
Die Verkehrspolizei Coburg kontrollierte am Dienstag in der Schneyer Straße in Michelau einen 23-jährigen Quadfahrer. Einen Führerschein konnte der Fahrer den Beamten nicht aushändigen. Dabei verstrickte er sich in Widersprüche und gab letztendlich zu, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Da der Fahrer kurze Hosen trug, stach den Beamten sofort eine Tätowierung am linken Schienenbein mit der Doppelsigrune ins Gesicht. Da es sich hier um ein verbotenes Zeichen handelt und die Tätowierung offen getragen wurde, wurde ein weiteres Ermittlungsverfahren gegen den Fahrer eingeleitet.
Gegen den 23-jährigen Fahrer wurden somit zwei Anzeigen erstattet.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.