Lichtenfels
Ferienprogramm

Keramik auch für Hund und Katz

Aus einem weißen Rohling schufen Mädchen und Jungen bei einem Workshop im Jugendzentrum farbenfrohe Unikate.
Artikel einbetten Artikel drucken
Tassen für den eigenen Gebrauch gestalteten diese beiden Teilnehmerinnen an dem Workshop im Jugendzentrum. Foto: Alfred Thieret
Tassen für den eigenen Gebrauch gestalteten diese beiden Teilnehmerinnen an dem Workshop im Jugendzentrum. Foto: Alfred Thieret
+2 Bilder
Der Workshop "Keramik bemalen", zu dem das Jugendzentrum im Rahmen des Sommerferienprogramms der kommunalen Jugendarbeit des Landkreises eingeladen hatte, kam gut an. 16 Jugendliche konnten ganz nach ihren Wünschen Keramik-Rohlinge wie Tassen, Müslischalen oder auch Fressnäpfe bemalen. Überwiegend waren es aber Mädchen, die ihre kreative Ader unter Beweis stellten, war doch mit Kevin Späth nur ein einziger Junge dabei. Der neunjährige Schneyer suchte sich einen Fressnapf aus und bemalte den Keramik-Rohling zunächst mit einem blauen Farbton, um ihn dann mit Hilfe eines Stempels mit "Hundepfoten" zu verzieren.


Pfotenabdrücke und Blümchen

Damit deutete er schon seine Zuneigung zu Hunden an. Bisher hat aber nur seine Patin einen Hund. "Ich möchte so gerne einen eigenen Hund, am liebsten einen Golden Retriever", verrät er. Vielleicht bekomme er ja einen zu seinem Geburtstag in zwei Monaten... Der Fressnapf wäre dann schon da.
Auch Lara Schnapp aus Mistelfeld gestaltete mit viel Liebe zum Detail einen Fressnapf. Zunächst dekorierte sie die Außenseite mit Blumen. Erst als sie in das ockergelb eingefärbte Schaleninnere eine lustige Katze malte, wurde der vorgesehene Verwendungszweck deutlich. "Ich habe zwei Katzen, mit denen ich gerne spiele und die mir viel Freude bereiten", erklärte die Elfjährige. "In diesen Napf werde ich ihnen zukünftig ihr Fressen geben."
Beim Verschönern von Keramikgefäßen durfte man natürlich auch an den eigenen Gebrauch denken.


Glasiert und gebrannt wird noch

Die elfjährige Eva-Maria Weis aus Serkendorf verzierte ihre bunt bemalte Schale im Inneren mit einem freundlichen Smiley - da schmeckt doch das Frühstücksmüsli gleich doppelt so gut und man startet bestens gelaunt in den Tag. Ebenso standen Bechertassen hoch im Kurs. Die beiden zehnjährigen Cousinen Laura und Leonie aus Weingarten können sich nun mit Saft, Milch oder Kakao aus ihren selbst gestalteten Tassen stärken.
Nach dem zweistündigen Workshop konnten die Teilnehmer allerdings ihre Kunstwerke nicht gleich mitnehmen, da die Keramikgefäße erst von Mitarbeitern des Jugendzentrums glasiert und gebrannt werden müssen.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren