Bamberg
Wellness

Die 10 schönsten Thermen in Franken

In Franken gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich in Thermen zu entspannen und dem Körper etwas Gutes zu tun. Das sind unsere 10 Favoriten:
Artikel einbetten Artikel drucken
In Franken gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich in Thermen zu entspannen und dem Körper etwas Gutes zu tun. Foto: Obermain-Therme Bad Staffelstein
In Franken gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich in Thermen zu entspannen und dem Körper etwas Gutes zu tun. Foto: Obermain-Therme Bad Staffelstein

Ab und zu muss man sich was gönnen - die Muskeln entspannen, den Kreislauf anregen und die Gelenke pflegen. Thermalwasser eignet sich dafür unter anderem auf Grund seiner wohltuenden Wärme und des Salzgehalts. Das meist mineralische Quellwasser kommt mit einer Temperatur von über 20 Grad aus der Erde. Wir haben unsere persönliche Top-Auswahl der Thermen in Franken zusammengestellt. Neben Solebecken, Whirlpools, Dampfbädern und Saunen gibt es dort unter anderem auch Schneesaunen, Becken mit Unterwassermusik und Entspannungsmöglichkeiten in der Hängematte oder auf dem Wasserbett.



1. Obermain-Therme in Bad Staffelstein

Die Obermain-Therme in Bad Staffelstein wurde am 2. Januar 1986 eröffnet und in der Folge immer wieder erweitert. Heute verfügt sie über zahlreiche verschiedene Becken im Innen- und Außenbereich, darunter ein Erlebnisbecken, mehrere Whirlpools und ein Kneippbecken. Mitte der neunziger Jahre kam zum "ThermenMeer", wie der Badebereich genannt wird, ein Saunabereich hinzu. Nach einigen Erweiterungen bietet das "SaunaLand" heute beispielsweise elf verschiedene Saunen und einen Natur-Badesee. In beiden Bereichen werden regelmäßig Kurse und andere Events angeboten. Sowohl im "SaunaLand", als auch im Badebereich gibt es Restaurants und Bars. Hinzu kommen verschiedene Massage- und Therapiemaßnahmen.



Elf Jahre vor der Eröffnung hatte die Stadt Staffelstein eine erste Bohrung durchgeführt und war in 1600 Metern Tiefe auf Thermalsole gestoßen, die alle Erwartungen übertraf. Eine Temperatur von 52 Grad und eine neunprozentige Mineralisierung gehören zu Bayerns Spitze. Es handelt sich um Bayerns wärmste und stärkste Thermalsole. Die Summe an gelösten Mineralstoffen in der Ursole übertrifft die Mindestwerte für anerkanntes Heilwasser fast um das Hundertfache. 1993 wurden bei einer zweiten Bohrung diese Werte sogar noch übertroffen: 53 Grad und zwölf Prozent. 1991 wurde die Staffelsteiner Thermalsole als Heilwasser anerkannt, kurz darauf folgte die staatliche Ernennung zum Heilquellen-Kurbetrieb. 2001 erhielt die Stadt Staffelstein den Zusatz "Bad".

Der millionste Badegast kam schon 1988 in die Bad Staffelsteiner Therme, bis heute sind es über 23 Millionen. Träger des Thermalsolbad-Zweckverbands sind je zur Hälfte der Landkreis Lichtenfels und die Stadt Bad Staffelstein.

Ausstattung:
Die fast 3.000 Quadratmeter große Wasserfläche verteilt sich auf 25 Innen- und Außenbecken und einen Naturbadesee. SaunaLand: Auf rund 15.000 Quadratmeter finden sich elf Themensaunen, luxuriöse Ruhe- und Loungebereiche, das VitaRestaurant und die SaunaBar mit Pool-Bar.

Adresse:
Am Kurpark 1
96231 Bad Staffelstein

Anreise:
Im oberfränkischen Landkreis Lichtenfels in der Region Oberes Maintal liegt die Obermain Therme zwischen Coburg und Bamberg. Besonders entspannt ist die Anreise mit der Bahn: Der Bahnhof ist gleich nebenan, nur drei Gehminuten entfernt.

Preise:
ThermenMeer
2 Stunden : 9,50 Euro
Tagestarif : 15,00 Euro

ThermenMeer inkl. SaunaLand
2 Stunden : 16,50 Euro
Tagestarif : 25,00 Euro

Öffnungszeiten:
Täglich von 8 bis 21 Uhr
Donnerstag, Freitag, Samstag von 8 bis 23 Uhr

Website:
https://www.obermaintherme.de


2. Therme Natur Bad Rodach


Die Therme Natur in Bad Rodach im westlichen Landkreis Coburg liegt idyllisch im Grünen. Sie bietet einen wunderbaren Blick auf den nahen Georgenberg und die fränkisch-thüringische Hügellandschaft.

Seit einigen Jahren steht die Therme unter neuer Leitung und es herrscht Aufbruchsstimmung. Das Foyer wurde bereits geschmackvoll umgestaltet. Zuletzt wurde an einer enormen Erweiterung der Saunalandschaft gearbeitet. Seit Ende 2017 gibt es für die Saunagäste zum Beispiel auch noch ein Gradierwerk, eine gemütliche Kaminecke, exklusive Ruheoasen, einen Baumwipfelpfad sowie ein FKK-Schwimmbecken.

Das Bad Rodacher Heilwasser, das aus der wärmsten Thermalquelle Frankens kommt, ist dafür bekannt, vor allem Beschwerden bei Erkrankungen von Bewegungsapparat, Gelenken und Wirbelsäule zu lindern. Auch viele Osteoporose- sowie Rheumapatienten schätzen die Heilkraft des Wassers in der Therme.

Die Therme Natur veranstaltet regelmäßig Sonderevents wie "Schwimmen bei Kerzenschein", "Winterlicher Saunazauber" oder Grillabende. Alle zwei Wochen sonntags tritt der Singende Bademeister auf. Auch ein Spaziergang ins Städtchen Bad Rodach oder auf den Georgenberg lohnt sich.

Ausstattung:
Im Beckenbereich gibt es ein Therapiebecken (34 - 35 Grad), ein Innen- und ein Außenbecken, Kneippbecken innen und außen, ein Schwimmerbecken (26 - 28 Grad), einen Sole-Strömungskanal (35 Grad), ein Rundbecken, zwei Tepidarien, ein Dampfbad, ein Bistro, zwei Solarien und zahlreiche Ruheflächen. Die Saunawelt bietet eine Finnische Sauna , eine Bio Oase, eine "Kelo"-Blockhaus-Sauna, eine "Kelo"-Erdsauna , eine Erdhügelsauna, eine VitaBar, zwei Tauchbecken, ein Entspannungsbecken, einen Ruheraum, Fußbecken und einen Eisbrunnen.

Adresse:
Thermalbadstr. 18
96476 Bad Rodach

Anreise:
Bad Rodach liegt 17 Kilometer westlich von Coburg. Anfahrt aus Richtung Süden: Über die Autobahn 73 bis nach Coburg; an der Ausfahrt Lauterer Höhe auf die B4 in Richtung Bad Rodach/Weitramsdorf, kurz später auf die Staatsstraße 2205 biegen, die direkt nach Bad Rodach führt.

Preise:
Therme
2 Stunden: 8,50 Euro
Tageskarte: 13,00 Euro
Abendkarte: 7,50 Euro (gültig täglich für die letzten 3 Stunden Badezeit)
Kinderkarte: 4 Euro (gültig bis 16 Jahre)

Sauna (inkl. Therme)
2 Stunden: 13 Euro
Tageskarte: 17,50 Euro
Abendkarte: 12 Euro (gültig täglich für die letzten 3 Stunden Badezeit)
Kinderkarte: 8,00 Euro (gültig bis 16 Jahre)

Öffnungszeiten:
Therme: Sonntag bis Donnerstag: 9 bis 21 Uhr; Freitag bis Samstag: 9 bis 23 Uhr.
Sauna: Sonntag bis Donnerstag 10 bis 21 Uhr; Freitag bis Samstag 10 bis 23 Uhr (mittwochs ab 17.30 Uhr ist der Zutritt in die Sauna nur für Damen möglich).

Website:
www.therme-natur.de


3. Franken Therme in Bad Windsheim


In Bad Windsheim lockt die "Franken Therme". Hier erwarten den Besucher unter anderem vier Thermal-Sole-Becken mit einer Wasserfläche von rund 1.750 Quadratmetern . Die Solebecken haben verschiedene Solekonzentrationen von eineinhalb bis zwölf Prozent. Ein Highlight ist der Salzsee im Außenbereich, in dem man durch den Auftrieb, den die hochprozentige Sole erzeugt, immer oben schwimmt. Die Sole wird nach Angaben des Thermenbetreibers aus einer Tiefe von rund 200 Metern gefördert, denn dort gibt es einen zwölf Meter dicken Salzstock.

Ausstattung:
Zur Therme gehören ein Thermal-Sole-Becken, ein Strömungskanal, ein Whirlpool, ein Salzsee im Außenbereich, ein Aroma-Dampfbad, ein Salz-Dampfbad, der Wasserbetten-Ruheraum, ein Thermengarten, das Wellness & Spa mit Massagen, eine Finnische Sauna, eine Zirbensauna, eine Bio-Sauna, eine Schneesauna und vieles mehr.

Adresse:
Erkenbrechtallee 10
91438 Bad Windsheim

Anreise:
Bad Windsheim liegt in Mittelfranken im Dreieck Ansbach, Nürnberg, Kitzingen. Von Norden/Süden ist die Therme über die A 7 erreichbar, Abfahrt Bad Windsheim, dann über die B 470 nach Bad Windsheim. Von Westen kommt man am besten über die A6 zur Therme, Abfahrt Ansbach, dann über die B 13 und B 470 nach Bad Windsheim.

Preise:
3,5 Stunden Badehallen: 12,00 Euro
2,5 Stunden Badehallen ab 8 Personen: 10,00 Euro
(ab 20 zahlenden Personen ist eine, ab 40 eine weitere Person frei)
Tageskarte Badehallen: 16,50 Euro
Aufschlag für die Sauna-Landschaft: 5,00 Euro

Öffnungszeiten:
Badehallen: täglich 9.00 bis 22.00 Uhr
Sauna-Landschaft: täglich 10.00 bis 22.00 Uhr
Wellness-Oase: täglich 10.00 bis 22.00 Uhr

Website:https://franken-therme.net



4. KissSalis Therme Bad Kissingen


In dieser Kurstadt hat schon Kaiserin Sissi die Seele baumeln lassen! Um dem Ruf als Weltbad gerecht zu bleiben, wurde im Februar 2004 die KissSalis-Therme in Bad Kissingen eröffnet. Auf insgesamt 7000 Quadratmetern verteilen sich hier die vier Bereiche Thermenlandschaft, Saunapark, Fitnessarena und Wellnesspavillon. Nach einem ausgiebigen Wellenbad können sich die Besucher im thermeneigenen Restaurant stärken. Außerdem bietet die Therme über das Jahr hinweg viele Specials an: Jeden Donnerstag erstrahlt die Therme in romantischem Kerzenschein. Legendär ist mittlerweile die Silvesterparty mit Live-Musik, großem Buffet und Feuerwerk. Der ungewöhnliche Name der Therme leitet sich übrigens vom Satz "In aquis Kissingen salus" ab, was so viel bedeutet wie: "In den Wassern Kissingens ist Heil."

Ausstattung:
Die Beckenauswahl umfasst Whirlpools, ein Glasdampfbad, einen Moorraum, die Sonneninsel, Saunen, Erlebnisduschen, eine Infrarotlounge, einen Garten und vieles mehr. Auch Sportkurse wie Aerobic, Spinning, Yoga, Aquafit oder Babyschwimmen werden angeboten. Im Kinderparadies gibt es eine Kinderbetreuung.

Adresse:
Heiligenfelder Allee 16
97688 Bad Kissingen

Anreise:
Die KissSalis-Therme liegt im unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen bei Schweinfurt. Ab den Autobahnausfahrten A7 Oberthulba/Bad Kissingen (von Norden kommend) und Hammelburg/Bad Kissingen (von Südwesten kommend) ist der Weg zur Therme beschildert. Mit dem Bus kann man die Linie 8 Richtung KissSalis-Therme Garitz/Seeplatz nehmen.

Preise:
2 Stunden: 14 Euro
3 Stunden: 18 Euro
4 Stunden: 22 Euro
Tageskarte: 26 Euro

Öffnungszeiten:
Täglich von 9 bis 22 Uhr
Freitags und samstags von 9 bis 24 Uhr

Website:
www.kisssalis.de


5. Sinnflut Bad Brückenau


Der Besuch der Sinnflut-Therme wird sogar vom Arzt empfohlen: Die Entstehung des Staatsbades Bad Brückenau geht nämlich auf den Fürstbischof Amandus von Buseck und besonders auf seinen Leibarzt Johann Burkard Schlereth zurück. Auch König Ludwig I. war ein großer Fan von Bad Brückenau und verlegte oftmals sogar seinen Sommerwohnsitz hierher. Die Therme punktet vor allem durch ihr stark mineralhaltiges Heilwasser aus der direkt angrenzenden Siebener Quelle. Das gesunde Wässerchen füllt fünf verschiedene Becken und die historischen Holzzuber, in denen Besucher planschen können. Außerdem bietet die Sinnflut-Therme interessante Sonderveranstaltungen an, wie die Mitternachtssauna an jedem ersten Freitag im Monat, regelmäßige Klangreisen oder zweimal wöchentlich Yoga in der Sauna. Auch regionale Künstler stellen hier gerne aus.

Ausstattung:
Neben verschiedenen Becken sind einen Wasserspielgarten, eine Kletterwand, Rutschen und Sprungbretter vorhanden. Außerdem gilt es vier Saunen, ein Dampfbad, Infrarotkabinen, historische Badezuber, einen Wellnessturm, einen Pool, einen Sinngarten und eine Saunabar zu erkunden. Wer möchte, kann an Schwimmkursen und Aqua-Fitness teilnehmen.

Adresse:
Am Gänsrain 2
97769 Bad Brückenau

Anreise:
Die Sinnflut-Therme liegt im unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen zwischen Schweinfurt und Fulda. Mit dem Auto erreicht man die Therme von Norden aus über die Autobahnausfahrt A7 Bad Brückenau/Volkers, von Süden kommen über die Ausfahrt Bad Brückenau/Wildflecken oder über die Autobahnausfahrt A66 Schlüchtern/Fulda.

Preise:
Badeanlage: 7 Euro
Sauna inklusive Badeanlage: 14,50 Euro

Öffnungszeiten:
Badebetrieb: Montag bis Sonntag 10 bis 21 Uhr
Saunabetrieb: Sonntag bis Donnerstag 10 bis 22 Uhr; Freitag und Samstag 10 bis 23 Uhr
An Neujahr geschlossen

Website:www.bad-brueckenau.de


6. Siebenquell in Weißenstadt


2013 wurde am Weißenstädter See eine Tiefenbohrung vorgenommen, die auf Thermalwasser stieß. Im Oktober 2016 wurde dort das sogenannte GesundZeitResort Siebenquell eröffnet, zu dem auch eine öffentlich zugängliche Therme mit Wasser- und Saunawelt und Fitnessstudio gehört. Die Wasserwelt mit Thermalwasser aus 1835 Metern Tiefe ist im Südseeambiente gestaltet. Außerdem gibt es einen Saunen-Innenbereich mit drei Saunen, einem Granitdampfbad und einer Schneekammer. Im Außenbereich lockt ein Saunendorf mit Themensaunen wie der Bergwerksauna, einer Brauereisauna und einer Sauna mit dem Thema Schmiede.

Ein Highlight ist das orientalische Dampfbad, ein Hamam & Rasul, in dem auch Teezeremonien durchgeführt werden. In diesem Bereich gibt es auch abgeschlossene Räume für Ölmassagen. Besondere Erwähnung sollte auch die GesundZeitReise finden, ein eigener Bereich mit verschiedenen Solebecken. Vom ägyptischen Sand-Licht-Bad bis zum Mineralienschwebebecken können die Besucher in mehreren Stationen eine Zeitreise durch die Badekultur machen, von 1250 v. Chr. bis in die Neuzeit.

Ausstattung:
Die Wasserwelt mit 1000 Quadratmetern Thermalwasserfläche bietet unter anderem einen Strömungskanal, ein Geysirdampfbad, einen Kleinkinderbereich und zwei Außenbecken. Im Innenbereich der Saunenwelt gibt es drei Saunen, im Saunadorf befinden sich vier Themensaunen, ein Ruhestodl, Erlebnisduschen und ein Teich.

Das vollausgestattete Fitnessstudio inklusive Kursraum und Zirkeltraining kann von den Thermenbesuchern ebenfalls genutzt werden. Tagesgäste können mit voriger Anmeldung außerdem Anwendungen im Spabereich des Resorts buchen.

Adresse:
Thermenallee 1
95163 Weißenstadt

Anreise:
Im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge befindet sich am Weißenstädter See das Siebenquell. Es ist mit dem Auto über die A9 (Anschlussstelle Gefrees ), die B 303 oder die A 93 erreichbar.

Preise:
Die drei Bereiche Wasserwelt, Saunawelt und GesundZeitReise können jeweils einzeln gebucht werden, lassen sich aber auch kombinieren:
4h Saunawelt, Therme oder GesundZeitReise: 12 Euro
Tageskarte Saunawelt, Therme oder GesundZeitReise: 19 Euro
Tageskarten-Kombination Wasser- und Saunawelt, Wasserwelt und GesundZeitReise oder Saunawelt und GesundZeitReise: 23 Euro

Öffnungszeiten:
Sonntag bis Donnerstag: 10 bis 22 Uhr
Freitag und Samstag: 10 bis 23 Uhr
Am 24.12. und am 31. 12. nur bis 17 Uhr geöffnet

Website:
www.siebenquell.com


7. Frankentherme Bad Königshofen

Die Geschichte des Kurstandortes begann im Jahr 1896. Auf der Suche nach Trinkwasser entdeckte man dort eine Mineralstoff-Quelle. Aber erst in den 1970er Jahren wurde die Stadt zum Kurort. Heute ist sie vor allem für die Behandlung von Magen-, Darm- und Lebererkrankungen sowie Stoffwechselstörungen bekannt.

Besonderheit der Therme ist der Heilwassersee mit 30 Grad warmem, mineralsalzhaltigem Wasser. Um die erholsame Wirkung des Wassers auf Haut und Muskeln zu unterstützen, sind in dem See Massagedüsen angebracht. Außerdem gibt es eine Felsengrotte. Im Beckenbereich wird zur Entspannung zum Teil Unterwassermusik eingesetzt. Im Außenbereich befindet sich ein Finnisch-Fränkisches Saunadorf mit verschiedenen Themensaunen.

Die Frankentherme ist familienfreundlich. Eine Attraktion für Kinder ist die 65 Meter lange Riesen-Wasserrutsche. Im Haus befindet sich außerdem seit neuem eine Bowlingbahn.

Ausstattung:
Im Innenbereich befinden sich ein 32 Grad warmes Großbecken, einen Bodensprudler, einen Wasserpilz, Wasserstrahl-Düsen und einen Mega-Whirlpool mit 34 Grad warmem Wasser. Im Sommer und im Winter ist das Außenbecken mit 30-34 Grad geöffnet, im Sommer das Herz-Kreislaufbecken mit 28 Grad. Außen befindet sich außerdem der Heilwassersee. Für Kinder gibt es ein Erlebnisbecken und eine Riesenrutsche. Im Saunadorf gibt es sieben Saunen, unter anderem eine Finnische Trockensauna, ein Steinbad mit 60 Grad, eine Wärmestrahlungssauna und eine Mühlensauna.

Adresse:
Am Kurzentrum 1
97631 Bad Königshofen

Anreise:
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Frankentherme von den Bahnhöfen Bad Neustadt/Saale, Schweinfurt oder Fulda aus per Bus nach Bad Königshofen erreichbar. Mit dem Auto kann man über die A71, die A7, die A3 oder die A9 anreisen.

Preise:
2 Stunden Therme : 8 Euro/Erwachsene, 4 Euro/Kinder
Tageskarte Therme: 10,50 Euro/Erwachsene, 6 Euro/Kinder
2 Stunden Therme + Sauna: 11.50 Euro/Erwachsene, 14 Euro/Kinder
Tageskarte Therme + Sauna: 14 Euro/Erwachsene, 9,50 Euro/Kinder

Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag: 10 bis 22 Uhr
Dienstag, Freitag: 10 bis 24 Uhr
Sonntag und an Feiertagen: 10 bis 20 Uhr
Die genauen Öffnungszeiten an Weihnachten und zum Jahreswechsel finden Sie auf der Website der Frankentherme.

Website:www.frankentherme.de


8. Lohengrin Therme Bayreuth

Das Wasser in der Lohengrin Therme stammt aus der staatlich anerkannten Heilquelle der Friedrichs-Therme. Die positive Wirkung des 36 Grad-warmen Thermalwassers ist medizinisch nachgewiesen und bietet somit gute Voraussetzungen für etliche Gesundheitsanwendungen.
In der Lohengrin Therme können Besucher gleich in drei Erlebnis-Welten entspannen: in der Thermenwelt, in der Saunalandschaft und im Spa-Bereich.

Ausstattung:
In der Thermenwelt gibt es auf einer Wasser-Fläche von rund 1.000 Quadratmetern viel zu tun: Im Therapiebecken kann man beispielsweise bei 32 bis 34 Grad und Massagedüsen aller Art zur Ruhe kommen. Das Mehrzweckbecken eignet sich mit seiner Streckleiter und Reckstangen perfekt für Bewegungsübungen, um die Muskulatur zu stärken. Oder aber man lässt sich im Strömungskanal einfach einmal treiben.

Täglich gibt es ein breites Aktivprogramm-Angebot: Wassergymnastik, Tai Chi oder Aqua Sound zum Beispiel. Dabei sind alle Angebote im Eintrittspreis mit inbegriffen und werden von kompetentem Personal geleitet.

Das Sauna-Angebot deckt eine Temperaturspanne zwischen 55 und 95 Grad ab. Wer ordentlich schwitzen will, ist in der Finnischen und in der Rustikalsauna gut aufgehoben. Wer es er mild mag, sollte das Biosanarium mit seiner Farblicht-Therapie und täglicher Klangmeditation oder das Steinbad nicht verpassen.

Im Spa kann man aus über 30 verschiedenen Schönheitstreatments und Anwendungen auswählen. Wer bei einer Massage entspannen will oder schon immer einmal in Milch baden wollte, ist hier gut aufgehoben.

Adresse:
Kurpromenade 5
95448 Bayreuth

Anreise:
Die Lohengrin Therme liegt in unmittelbarer Nähe zum Kurpark Eremitage in Bayreuth und ist sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Ab dem Bayreuther Hauptbahnhof nimmt man hierfür einfach die Buslinie 3 in Richtung "Seublitz" und steigt direkt bei der Therme aus.

Preise:
Drei Stunden Thermenwelt: 11 Euro
Tageskarte Thermenwelt: 15 Euro
3 Stunden Thermenwelt + Saunalandschaft: 17 Euro
Tageskarte Thermenwelt + Saunalandschaft: 21 Euro
Die Anwendungen im Spa kosten extra.

Öffnungszeiten:
Thermenwelt: täglich von 9 bis 22 Uhr
Saunalandschaft und Spa: täglich von 11 bis 22 Uhr

Website:
https://www.lohengrin-therme.de/


9. Therme Obernsees

Mitten in der Fränkischen Schweiz gelegen ist die Therme Obernsees vor allem für ihr mineralhaltiges Thermalwasser bekannt. Das Wasser tritt mit einer Temperatur von 44 Grad aus und kann laut einem Gutachten von 1998 als Heilwasser bezeichnet werden.

Darüber hinaus bietet die Anlage eine Vielzahl von Becken mit unterschiedlichen Temperaturen sowie ein Rutschenparadies für Kinder. Für alle Hitzefreunde finden sich im Innen- und Außenbereich Saunen, Kräutersaunarium und Stein- und Dampfbäder. Zum Erholen zwischendurch gibt es mehrere Ruhemöglichkeiten. In Zusammenarbeit mit Physio Fit bietet die Therme zweimal täglich kostenlose Wassergymnastik im Thermalbecken an.

Ausstattung:
Im Innenbereich der Therme kann man sich zum Beispiel im Erlebnisbecken von zahlreichen Massagedüsen die Muskeln lockern lassen. Oder man treibt einfach im Mediationsbecken vor sich hin. Kinder können sich in der Spiel-Oase bei 32 Grad-warmem Wasser austoben, im Fun-Bereich die Steilrutsche runterrutschen oder an der Wasserkanone planschen.

Außen kann im großen Attraktionsbecken geschwommen - vor allem in der Grotte und im Hyperthermie-Becken - aber auch bestens entspannt werden.

Im Saunabereich kann man in etlichen Saunen im Innen- und Außenbereich abschalten. Bier-Fans sollten sich auf keinen Fall die Fränkische Bier- und Genuss-Sauna entgehen lassen. Ordentlich schwitzen kann man auch in der Feuersauna, die sich im zweistöckigen Sauna-Haus des Außenbereichs befindet.

Adresse:
An der Therme 1
95490 Mistelgau

Anreise:
Zur Obernsees-Therme kommt man entweder mit dem Auto , oder mit dem Bus von Bayreuth aus.
Zusätzlich gibt es einen großzügigen Wohnmobilstellplatz, der als "ADAC-Komfort-Platz" ausgezeichnet wurde.

Preise:
Erwachsene: 3 Stunden für 12,50 Euro; Tageskarte für 15,50 Euro
Kinder: 3 Stunden für 8 Euro; Tageskarte für 11 Euro
Sauna: zusätzlich 5 Euro
Familienbonus: pro zahlendem Erwachsenen, freier Eintritt für zwei Kinder zwischen 4 und 15 Jahren in die Badewelt

Öffnungszeiten (Oktober bis April):
Badewelt: täglich 9 bis 22 Uhr
Sauna:
Montag bis Donnerstag: 9 bis 22 Uhr
Freitag bis Samstag: 9 bis 23 Uhr
Sonn- und Feiertage: 9 bis 22 Uhr

Website:
https://www.therme-obernsees.de/


10. Therme Bad Steben


Eine Mineralquelle wurde in Steben schon im Mittelalter entdeckt. Die heutige Therme ist eingebettet in den Kurpark in der restaurierte Kuranlage aus dem 19. Jahrhundert. In vielen Bereichen der Therme werden mit Klängen und Lichtinstallationen gezielt verschiedene Sinne angesprochen. Ein Beispiel sind die Unterwassermusik und die Videoinstallationen im Light & Sound-Becken. Auch im Resonanzturm werden Nebel, Lichtspiele und Klänge eingesetzt. Im Außenbereich wird das Sinnes-Thema weitergeführt. Dort gibt es eine Duftgrotte und einen Barfußpfad.

Zum Entspannen nach der Sauna bietet die Therme Bad Steben Hängematten, Wasserbetten und einen Kamin. Dazu werden auf Wunsch Cocktails serviert. In einem weiteren Extra-Bereich der Therme, dem Wellness-Dome, befinden sich auf zwei Ebenen gesundheitsfördernde Einrichtungen wie ein Sole-Schwebebecken, eine Sole-Inhalationsgrotte, ein Kneipp-Tretbecken und ein Wasserfall für die Muskelmassage.


Ausstattung:
Neben der Badehalle mit Whirlpool gibt es den Pavillon des Hörens und den Pavillon des Fühlens mit verschiedenen Klang und Lichteffekten. Im Außenbereich befinden sich ein Sole-Außenbecken, ein Sole-Strömungskanal mit der Duftgrotte und ein Barfußpfad. In der Barfußgastronomie sind verschiedene Gerichte, Snacks und Salate erhältlich.

Zur Saunawelt gehören neben fünf Saunen eine Salzgrotte, der Saunagarten und eine Saunabar. Der Wellness-Dome beinhaltet ein Sole-Schwebebecken, eine Inhalationsgrotte, eine Sole-Lagune, eine Sand-Loggia, einen Kneipp-Bereich, ein Wasserfall und das sogenannte Maulaffenbecken mit kohlensäurehaltigem Tiefenquellwasser.

Adresse:
Badstraße 31
95138 Bad Steben

Anreise:
Mit dem Auto ist die Therme im oberfränkischen Landkreis Hof über die A9 (Ausfahrt Naila/Bad Steben oder Berg/Bad Steben) erreichbar. Im Navigationsgerät bitte die Steinbacher Straße als Ziel eingeben. Mit dem Bus ist die Therme über den Nahverkehr des Landkreises Hoferreichbar. Von Hof aus fährt die Regionalbahn agilis im Stundentakt nach Bad Steben.

Preise:
Wasserwelten
Erwachsene: 12,50 Euro (3 Stunden), 15,50 Euro (Tageskarte)
Kinder: 6,20 Euro (3 Stunden), 7,70 Euro (Tageskarte)

Wasserwelten + Saunaland
Erwachsene: 18,50 Euro (3 Stunden), 21,50 Euro (Tageskarte)
Kinder: 9,20 Euro (3 Stunden), 10,70 Euro (Tageskarte)

Wasserwelten + Saunaland + Wellness-Dome:
Erwachsene: 27,50 Euro (3 Stunden), 30,50 Euro (Tageskarte)
Kinder: 13,70 Euro (3 Stunden), 15,20 Euro (Tageskarte)


Öffnungszeiten:
Wasserwelten: 9 bis 22 Uhr
Saunaland und Wellness-Dome: 10 bis 22 Uhr
Am 24.12. und am 31.12. schließt die Therme bereits am Nachmittag.

Website:
www.therme-bad-steben.de

Eure Top-10-Liste sieht anders aus oder ihr habt noch einen weiteren heißen Tipp für uns? Dann diskutiert mit uns in den Kommentaren, wir freuen uns über eure Vorschläge!




























































Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren