Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Alkohol am Steuer

Burgkunstadt: Frau mit 2,58 Promille und Medikamenten im Blut verursacht Unfall

Erheblich alkoholisiert und unter dem Einfluss von Medikamnetn hat eine 53-Jährige im Landkreis Lichtenfels einen Auffahrunfall verursacht.
Erheblich alkoholisiert und unter dem Einfluss von Medikamnetn hat eine 53-Jährige im Landkreis Lichtenfels einen Auffahrunfall verursacht. Symbolfoto: Christopher Schulz
 
Mit 2,58 Promille und reichlich Medikamenten im Blut verursachte eine 53-Jährige am Donnerstagabend einen Unfall in Burgkunstadt.

Wie die Polizei mitteilt, musste eine 34-jährige Ford-Fahrerin auf der B289 an einer Ampel bei Rotlicht halten. Dies bemerkte die nachfolgende 53-jährige Frau zu spät und fuhr mit ihrem Fiat ins Heck des Ford. Die 34-Jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert werden.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch bei der Unfallverursacherin, der sich mit einem Atemalkoholtest von 2,58 Promille bestätigte. Außerdem gab sie an, eine Vielzahl von Medikamenten eingenommen zu haben.

Bei der Fiat-Fahrerin wurde eine Blutentnahme durchgeführt, ihr Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Sie wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie fahrlässiger Körperverletzung bei Verkehrsunfall verantworten müssen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.