Lichtenfels
Himmelfahrtstag

Ausflugstipps im Kreis Lichtenfels: Zu Fuß oder mit dem Rad in die Natur

Viele Feste und Feiern sind landauf landab am Himmelffahrtstag geplant. WIr geben einige Tipps, wohin man wandern oder radeln kann im Kreis Lichtenfels.
Artikel einbetten Artikel drucken
Durch den Maiwald wandern - wie hier von Dittersbrunn zum Veitsberg - ist heute wohl bei vielen Menschen angesagt. Foto: Matthias Einwag
Durch den Maiwald wandern - wie hier von Dittersbrunn zum Veitsberg - ist heute wohl bei vielen Menschen angesagt. Foto: Matthias Einwag
Zum Himmelfahrtsgottesdienst unter freiem Himmel laden die evangelischen Kirchengemeinden Bad Staffelstein, Herreth und Zapfendorf um 10 Uhr aufs Plateau des Staffelbergs ein.
Einen Spaziergang zum einstigen Stadttor der keltischen Stadt auf dem Staffelberg bietet der Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) an. Die Führung übernimmt Bernhard Christoph. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Staffelsteiner Friedhof.
Wer unabhängig wandern möchte, dem sei eine Tour von Loffeld oder Stublang über den Morgenbühl vorgeschlagen - mit dem "Haus am Dornig" als Ziel, das seit kurzem von neuen Pächtern bewirtschaftet wird. Von der großen Terrasse aus bietet sich ein wunderbarer Blick auf den Veitsberg, der als weiteres Wanderziel angepeilt werden kann - mit Einkehr in Dittersbrunn.
Das Kellerfest in Ebneth ist sicher ebenfalls eine Option. Ab 10 Uhr können Wanderer sich dort zum Frühschoppen treffen, um dann durch den Ebnether Wald zu laufen und sich von den zahlreichen, skurril geformten Sandsteinfelsen verzaubern zu lassen, die an die Welt der Hobbits erinnern - für Familien mit Kindern sind diese magischen Orte sicher hoch interessant.
Wer im Banzer Wald wandern möchte, dem sei als Anlaufpunkt die "Waldschänke" oberhalb des Klosters empfohlen. Von hier aus bietet sich ein toller Blick aufs Maintal.
Als Ziel für einen Ausflug mit dem Fahrrad eignet sich die Fischkerwa des FSV Unterleiterbach, die um 10 Uhr auf dem Sportgelände beginnt. All jene, die aus Lichtenfels oder Bad Staffelstein hinfahren, können die Radwege im Maintal nutzen, die keine Steigungen aufweisen. Die Rückfahrt wäre dann über Oberbrunn, Wiesen, Nedensdorf und Unnersdorf möglich, wo weitere Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke liegen.
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren