Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Freizeitvergnügen

Wetten, nass!

Die Ebensfelder Wasserwacht drehte ein Video, das nun auf "youtube" zu sehen ist. Das Mitwirken am Clip machte allen Spaß.
Eine feuchte Angelegenheit war der Videodreh der Wasserwacht Ebensfeld zur "Cold Water Challenge 2014". Fotos: Thomas Hümmer
 
von REDAKTION.
48 Stunden blieben der Wasserwacht Ebensfeld Zeit, um für die "Cold Water Challenge 2014" ein Video zu drehen und es ins Internet zu stellen. Nominiert worden war die Ebensfelder Gruppe von der Wasserwacht Bad Staffelstein, die wiederum von der Wasserwacht Bamberg zu der Aktion aufgefordert worden war.
Die "Cold Water Challenge 2014" funktioniert wie ein Kettenbrief. Hilfsorganisationen - zum Beispiel die Wasserwacht oder die Feuerwehr - werden von anderen Vereinen aufgefordert, innerhalb von 48 Stunden ein lustiges Video zu drehen und dieses ins Internet zu stellen.

Der Urheber ist unbekannt

Wer die "Challenge" ins Leben gerufen hat, ist nicht bekannt. Man nimmt an, dass der Ursprung in den USA liegt. Ziel der Aktion ist es, dass eine Gruppe von mindestens vier Personen auf lustige Art und Weise nass wird. Dabei ist es egal, ob dies in einem Gewässer, unter einer Dusche oder sonst wo passiert.
Gelingt dies der nominierten Gruppe nicht, muss sie der anderen Gruppe, die sie dazu aufgerufen hat, ein Grillfest spendieren.

Sicherheit hat Priorität

Dem stellvertretenden Vorsitzenden der Ebensfelder Wasserwacht, Florian Gehringer, ist auch bei dieser Aktion und bei Übungen der Sicherheitsaspekt besonders wichtig. Deshalb stehen Schwimmhilfen, ein Defibrillator und ein Sicherheitstaucher bereit. "Das Wichtigste ist es, dass unsere Mitglieder gesund bleiben", sagte er. Weiterhin möchte Gehringer, dass seine Schützlinge Spaß haben und dass es ihnen gut geht.
"Unsera Bradwörschd ess mer selber" - so könnte man den Film, den die Wasserwacht Ebensfeld am Naturbad gedreht hat, betiteln. Hauptakteur Florian Gehringer wird dabei schwimmend und mit einer Bratwurst in der Hand von den Wasserwachtlern verfolgt und anschließend, an Land, von ihnen gestellt. Zum Abschluss des Drehs und mit dem Schlachtruf "Patsch-Nass!" wird Florian gehringer dann noch mit zwei Eimern Wasser übergossen.
Mitwirkende des Videos sind die Wasserwacht-Jugend, der Jugendleiter Klaus Wrobel, die stellvertretende Jugendleiterin Annabell Schrenker sowie der Technische Leiter Marco Eckstein.

Weitere Nominierungen

Über die Nominierung durch die Wasserwacht können sich die Feuerwehr Ebensfeld, das THW Bad Staffelstein sowie die Wasserwacht, Ortsgruppe Lichtenfels, "freuen". Das Ergebnis des Videodrehs ist auf der Homepage www.ebensfeld.wasserwacht.de oder unter dem Link http://youtu.be/WFAW8_qf2Lk zu bestaunen.





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.