Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Lichtenfels

Verkaufsoffen

Verkaufsoffen in Lichtenfels: eng in der City

Trotz ungünstiger Witterung bevölkerten gestern viele Besucher die Lichtenfelser Innenstadt. Der Autofrühling stand dabei besonders im Fokus.
Die Motorradfans kamen auch auf ihre Kosten und konnten zahlreiche Motorräder bestaunen, die in der Innenstadt aneinandergereiht standen.
 
von ALFRED THIERET
Der von der Aktionsgemeinschaft Treffpunkt Lichtenfels organisierte traditionelle verkaufsoffene Sonntag zum Start in das Frühjahr zeigte sich diesmal wettermäßig nicht von seiner besten Seite. Dennoch musste man zufrieden sein, da das Wetter besser als vorhergesagt war und der prognostizierte Regen weitgehend ausblieb.

Trotz des trüben Wetters nutzten viele Leute die Gelegenheit zu einem Bummel durch die Lichtenfelser Innenstadt und zu entspannten Einkäufen in den heimischen Geschäften. Besonders die große Autoschau fand das Interesse der Besucher. So zogen doch die ganze Zeit größere Besucherströme vom Säumarkt bis zum Marktplatz an den Neuwagen vorbei. Diese Gelegenheit bietet sich nicht alle Tage, dass man die unterschiedlichsten Automarken und Typen, darunter viele neue Modelle, nicht nur in Augenschein nehmen kann, sondern dass man auch darin Platz nehmen und sich über Ausstattung, Motorleistung, Preis und weitere Details informieren kann.


Reisemobil für 90.000 Euro

Bewundernde Blicke erntete beispielsweise der sportliche Mazda MX-5, aber auch die anderen Autofirmen hatten viele Hingucker zu bieten. Auch Reisemobile waren zu bestaunen. So wurde ein Modell des Herstellers Carthago im Wert von 90 000 Euro von den Reisefreaks eingehend inspiziert. Natürlich kamen auch die Motorradfreunde bei den zahlreichen ausgestellten Modellen voll auf ihre Kosten. Aber auch E-Bikes durften nicht fehlen. Mr. Bike hatte mehrere dieser beliebten und bequemen Zweiräder vor dem Rathaus ausgestellt.

Einen bunten Farbtupfer lieferte der große Blumenstand ebenfalls am Rathaus. Trotz der vielen motorisierten Fahrzeuge nahmen die Besucher aber nicht nur von den Auslagen der Geschäfte zur Kenntnis, sondern informierten sich in den Geschäften über die neue Frühjahrs- und Sommermode.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.