Infofahrt

Senioren rollen durch Altenkunstadt

Zu einer Bürgerversammlung auf vier Rädern hatte Altenkunstadts Bürgermeister Hümmer seine älteren Mitbürger eingeladen. Die nahmen das Angebot gut an.
Die Resonanz auf die erste rollende Bürgerversammlung war groß. Bürgermeister Robert Hümmer begrüßte die Senioren.  Foto: Stephan Stöckel
 
von STEPHAN STÖCKEL
"Da ist das gemeinsame Jugendzentrum Pins der Kommunen Alten- und Burgkunstadt sowie Weismain, das sich in der Trägerschaft des BRK befindet. Da könnt ihr alle mal rein und euch im Seniorenkegeln üben", scherzte Bürgermeister Robert Hümmer und erntete Gelächter. Kurzweilig und informativ ging es bei der ersten rollenden Bürgerversammlung zu, die am Mittwochnachmittag über die Bühne ging.

Die Resonanz auf die etwas andere Bürgerversammlung für die älteren Mitbürger von Altenkunstadt war groß: 53 Senioren nahmen das Angebot an und ließen sich eineinhalb Stunden lang durch Altenkunstadt und seine Ortsteile kutschieren.

"Wenn man die 70 oder 80 überschritten hat, geht man abends nicht mehr so gern weg. Außerdem sind viele ältere Mitbürger nicht mehr so gut zu Fuß und scheuen den Weg zum Pfarrjugendheim, in dem die richtige Bürgerversammlung stattfindet. Deshalb begrüße ich das Angebot", sprach Lieselotte Herrmann aus Altenkunstadt (84) vielen aus der Seele.

Die Bürgerversammlung im Bus biete vielen Senioren, die kein Auto mehr hätten oder nicht mehr fahren würden, die Gelegenheit etwas über Altenkunstadt und seine Ortsteile zu erfahren, ergänzte ihre Freundin Berta Zeiß (78), die ebenfalls im Kernort Altenkunstadt wohnt.

Die Teilnehmer sind "wissbegierig", wie es Detlef Lehmann (73) aus Woffendorf formulierte. Mit seiner Frau Heidemarie nahm er an der Fahrt teil. Der Senior möchte nicht nur seinen Erfahrungsschatz über Altenkunstadt erweitern, sondern auch die Gelegenheit nutzen, den Bürgermeister auf ein konkretes Problem anzusprechen.
"Ich wohne am Hang im Ortsteil Woffendorf. Rundherum werden alle Straßen mit dem schnellen Internet versorgt, doch unsere Straße ist im aktuellen Ausbauplan nicht mit vorgesehen", packte er die Gelegenheit beim Schopf und machte den Bürgermeister auf einen für ihn misslichen Umstand aufmerksam.


"Downgrade" durch Umzug

Als er noch in der Dorfstraße "Anger" gewohnt habe, habe er mit einer Geschwindigkeit von 90 Megabit surfen können, nach dem Umzug an den "Hang" seien es nur noch 2,3 Megabit. Der Bürgermeister brachte Verständnis auf und versicherte dem Bürger, sich bei der Telekom dafür einzusetzen, dass auch in seiner Straße das schnelle Internetzeitalter Einzug hält. "Als ich meinen Bürgermeisterkollegen im mittelfränkischen Markt Weidenbach besucht hatte, erzählte mir dieser, dass in seinem Ort seit Jahren eine rollende Bürgerversammlung durchgeführt wird. Das ist eine tolle Sache, dachte ich mir", erklärt Hümmer, wie er auf die Idee mit der rollenden Bürgerversammlung für Senioren kam.

Die Teilnehmer erfuhren bei der eineinhalbstündigen Fahrt, was sich in den vergangenen Jahren Neues in der Gemeinde Altenkunstadt und ihren Ortsteilen getan hat. Neubaugebiete in Altenkunstadt und Strössendorf wurden ebenso angefahren wie die herrenlose Malzfabrik in Maineck, deren Schicksal ungewiss ist, und der neu gebaute Geh- und Radweg zwischen Prügel und Maineck.

Dass Asylbewerber in Altenkunstadt leben, ist vielen Senioren bewusst. Doch wo die 70 Flüchtlinge wohnen, darüber informierte sie der Bürgermeister. Das Gemeindeoberhaupt zeigte auf die ehemalige Bäckerei in Baiersdorf, auf die Alte Post in Altenkunstadt, das einstige Klostergebäude in der Altenkunstadter Klosterstraße und auf ein Haus unweit der Altenkunstadter Mainbrücke, in denen die Neubürger untergebracht sind.

Im Anschluss an die informative Fahrt traf man sich im Sportheim Woffendorf zum gemütlichen Beisammensein. Der Bürgermeister, der sich eine Fortsetzung vorstellen kann, blickte in zufriedene Gesichter. "Die Fahrt war hervorragend. Man hat viel Wissenswertes über Altenkunstadt und seine Ortsteile erfahren", resümierte Detlef Lehmann.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.