Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Lichtenfels

Grosseinsatz

Schlauchboot treibt ohne Besatzung auf Main im Kreis Lichtenfels und löst Großeinsatz aus

Zu einem Großaufgebot an Einsatzkräften ist es am Mittwoch in Lichtenfels gekommen, weil ein herrenloses Schlauchboot auf dem Main trieb.
Zu einem Großaufgebot an Einsatzkräften ist es am Mittwoch in Lichtenfels gekommen, weil ein herrenloses Schlauchboot auf dem Main trieb. Symbolbild: pixabay.com
 
Am Mittwoch gegen 19.30 Uhr erreichte die Polizeiinspektion Lichtenfels die Mitteilung, dass auf dem Main, Höhe der Franz-Josef-Strauß-Brücke, ein Schlauchboot ohne jegliche "Besatzung" treibt. Aufgrund der Auffindesituation konnte ein Kentern des Bootes nicht ausgeschlossen werden, weshalb sämtliche relevante Örtlichkeiten Main aufwärts durch mehrere Polizeistreifen abgesucht wurde. Dies berichtet die Polizei.

Da diese Suche erfolglos war, wurde die Wasserwacht, die DLRG und die Feuerwehr alarmiert und der Main sowie der Baggersee mit Booten abgesucht. Ein Taucher der Wasserwacht suchte auch den Bereich des Wehrs erfolglos ab.

Letztlich kam noch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera zum Einsatz, auch dieser konnte keine neuen Erkenntnisse über verunfallte Personen gewinnen. Bei Einbruch der Dunkelheit wurde der Einsatz gegen 21.45 Uhr abgebrochen.

Bis dato liegen der Polizei keine Erkenntnisse über vermisste oder verunfallte Personen vor. Sachdienliche Hinweise zum Besitzer des Bootes erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.