Döringstadt
Misshandlung

Kreis Lichtenfels: Unbekannter schießt Katze an - Bein wurde amputiert

In Döringstadt ist eine Katze angeschossen worden. Ihr musste ein Bein amputiert werden.
Artikel einbetten Artikel drucken
In Döringstadt ist eine Katze angeschossen worden. Ihr musste ein Bein amputiert werden. Symbolbild: Bernd von Jutrczenka/dpa
In Döringstadt ist eine Katze angeschossen worden. Ihr musste ein Bein amputiert werden. Symbolbild: Bernd von Jutrczenka/dpa
Ein gravierender Verstoß nach dem Tierschutzgesetz wurde am Donnerstag der Polizei Bad Staffelstein gemeldet. Anfang Februar bemerkte das Halterehepaar aus Döringstadt, dass ihr 8-jähriger Kater an der linken Schulter so schwer verletzt wurde, dass das linke Vorderbein nur noch schlapp am Körper baumelte. Dies berichtet die Polizei.

Erst durch ein Röntgenbild des Tierarztes wurde festgestellt, dass die Verletzung durch ein Gewehrprojektil verursacht wurde. Durch die massive Verletzung musste das Tier stationär in der Tierklinik aufgenommen und das verletzte Bein bis zum Schultergelenk amputiert werden. Dadurch entstanden den Geschädigten auch noch Behandlungskosten in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Gegen den noch unbekannten Schützen werden weitere Ermittlungen nicht nur nach einem Vergehen gem. Tierschutzgesetz geführt, sondern auch bezgl. Jagd- und Waffenrecht, da der Tatort auch im Bereich des nahen Wohngebietes liegen könnte. Die Beweismittel wie Röntgenaufnahmen müssen noch ausgewertet werden. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Telefonnummer 09573 2223-0 entgegen.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.