Wannbach

Wannbach findet keine Nachtruhe Teil 2 von 3

Leserbeitrag: Wannbach findet keine Nachtruhe Teil  2 von Grininger Peter Wannbach 195 91362 Pretzfeld Bitte vorher den ersten Beitrag dazu von mir lesen.
Artikel einbetten Artikel drucken
Kirche20in20Wannbach20von20mir20aus20gesehen
Leserbeitrag: Wannbach findet keine Nachtruhe Teil  2

von Grininger Peter Wannbach 195 91362 Pretzfeld

Bitte vorher den ersten Teil dazu von mir lesen.
------------------------------------------------------------
Dieser zweite Leserbeitrag wurde von mir wieder geschrieben mit der Absicht der Öffentlichkeit bei „infranken.de“ gezeigt zu werden.

Und wurde wieder per E-Mail an H.Haag und diejenigen im Kirchenrat verteilt von denen ich Mailadressen habe.
---------------------------------------------------------------
Hr. Haag: Evangelischer Pfarrer für Wannbach;

Kirchenrat: Bernd Richter, Katrin Wölfel, Hermann Grünsteudel, Hannelore Sickmann, Jürgen Dietsch, Roswitha Grodd
-----------------------------------------------------------------
Vorgeschichte dazu:

April / Mai / Juni / Juli war Probe-Nachtruhe in Wannbach, ab 10:00 bis 06:00 Uhr keine Kirchenglocken. Der Kirchenrat hatte entschieden, dass nach der Probe-Nachtruhe die Glocken wieder schlagen werden, und ich hatte dann den ersten Beitrag geschrieben, mit der Bitte die Nachtruhe weiterhin beizubehalten.
--------------------------------------------------------------------------------------------
31. Juli 2017 22:15 Uhr

Und die Glocken schlägt wieder, keine Nachtruhe mehr. Bis zum letzten Moment hoffte ich, dass sie nicht mehr schlagen. Ich bin enttäuscht vom Kirchenrat. Meine Chance die Situation aufzuzeigen, ehrlich und aufrichtig an christlichen Werte zu appellieren brachte nichts.

Der Kirchenrat hat sich für uneingeschränktes Brauchtum entschieden, ohne jeden Kompromiss, ohne das geringste Bemühen um ein Entgegenkommen. Eine Stellungnahme von jedem einzelnen im Kirchenrat der nicht für Nachtruhe gestimmt hat wäre angebracht, damit es vielleicht auch für außenstehende nachzuvollziehen ist, wie diese Entscheidung in Einklang mit den christlichen Werten zu bringen ist.

----------------------------------------------------------------------------------------------

Wie sich diese Entscheidung in Zukunft mit der Darstellung von solchen Themen wie „Gottes Worte“, „Hilfe für Leidende“, Barmherzigkeit, Nächstenliebe, usw. auf den Internetseiten und den Veranstaltungen der evangelischen Kirchengemeinde in Wannbach wiederfindet, dass wird sich zeigen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Es war eine Brücke gebaut worden und wenn der Kirchenrat mit über diese Brücke gegangen wäre, hätte es den Stoff ergeben aus dem man hätte schöpfen können um zeitgemäßes christliches Verhalten zu zeigen. Niemals hätte ich es für möglich gehalten, dass der Kirchenrat es soweit kommen lässt, dass solche Anliegen in der Öffentlichkeit diskutiert und kommentiert werden müssen. Ganz langsam beginnt es sich zu drehen.

Zur Orientierung: wenn man in Wannbach in der Kirche ist, wohne ich rechts oben in der Siedlung ca.150m weit weg (siehe Bild, Blick von mir auf den Kirchturm). Ich werde möglichst jede Woche eine Fortsetzung zur Situation dazu hier in Wannbach veröffentlichen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
An dieser Stelle auch ein großes Danke an die Kommentarschreiber.

Wieder wünsche ich allen Glück, Zufriedenheit und Ruhe

Grininger Peter Wannbach 195 91362 Pretzfeld

 
Verwandte Artikel
1 Kommentar
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren