Ich bin anders, du bist anders, wir sind anders – Die Integrative Kindertagesstätte MIKADO feiert 20 Jahre Integration/Inklusion

 
von Netzwerk.e.V.Hirschaid (Leserbeitrag)

Seit über 100 Jahren ist der Verein Netzwerk für Kinder und Jugendliche e.V. mit der Kindertagesstätte MIKADO ein fester Bestandteil der kommunalen Kinder- und Jugendarbeit in Hirschaid. Besonderen Stellenwert hat hierbei seit 1997 die Integration, was bedeutet, dass Kinder mit und ohne Entwicklungsrisiken den Alltag in ihrer Gruppe miteinander erleben. Aus zunächst einer sind inzwischen drei integrative Kindergartengruppen entstanden, die Drachengruppe, die Arche-Noah-Gruppe und die die Meeresgruppe. Auch in den Krippengruppen und der Waldgruppe werden bei Bedarf einzelne Kinder mit Behinderung integriert und gehören ganz selbstverständlich mit dazu.

Eine integrative Gruppe bedeutet, dass hier eine reduzierte Zahl von Kindern spielt, lebt und lernt, davon haben einige Kinder eine Behinderung oder sind davon bedroht. Sie haben z.B. Probleme in der Wahrnehmung, der Sprache, der Motorik, im sozialen Bereich oder sind allgemein in der Entwicklung verzögert.
Das pädagogische Personal (ErzieherInnen, KinderpflegerInnen, HeilerziehungspflegerInnen und eine Heilpädagogin) der integrativen Gruppen wird zusätzlich von einer weiteren Heilpädagogin (Fachdienst) betreut, die mit den Kindern intensiv arbeitet und das Personal sowie die Familien in pädagogischen Fragen begleitet und unterstützt. Durch die weitere Kommunikation mit Ärzten und Therapeuten entsteht ein gut zusammenarbeitendes Netzwerk.

Integration bedeutet Normalität

Die Kinder mit und ohne Behinderung erleben den Alltag gemeinsam. Dadurch haben sie die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen zu sammeln und in unterschiedlichen Situationen voneinander und miteinander zu lernen.
Ziel der integrativen Erziehung ist es, optimale Entwicklungsbedingungen und Lernmöglichkeiten für alle Kinder in der Gruppe zu schaffen, für die behinderten wie für die nicht-behinderten.
Kinder und Erwachsene lernen sich in ihrer Verschiedenheit kennen, als Personen mit individuellen Fähigkeiten, Bedürfnissen, Gefühlen, Stärken und Schwächen. Aus dem alltäglichen Zusammenleben der Kinder und Eltern ziehen alle Gewinn. Sie machen die entlastende Erfahrung, dass Schwächen und Behinderungen Teil von Normalität sind und nicht zum sozialen Ausschluss führen. Somit wird ein unbefangener Um¬gang mit Andersartigkeit angeregt und alle Beteiligten profitieren voneinander.

Dieses 20jährige Jubiläum wird am 21. Oktober 2017 mit einem „KUNST“-vollen Fest gefeiert. Hierzu sind alle Freunde und Interessierte herzlich eingeladen.
Geboten wird ein buntes Programm, u.a. mit einer großen Vernissage aus den Kunstprojekten der verschiedenen Gruppen, einer Theateraufführung der Vorschulkinder, einem Dunkelcafé des Blindenbundes, einem Blindenführhundschau, der Schminkfee Lu und Workshops in den Gruppen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt mit Kaffee und Kuchen, Pizza und Gegrilltem.
Das Fest beginnt um 14.00 Uhr in der Kita MIKADO, Nürnberger Straße 48 (Eingang Pestalozzistraße) in Hirschaid.
Es freuen sich die Kinder, das Team, der Elternbeirat und der Vorstand.



noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.