Leserbeitrag: Abzocken auf der ERBA-Insel

05.10.2017   Von: Culebra

Es stimmt: Nach der Erba-Brücke beginnt das eingeschränkte Halteverbot. Nur: Wer 2x nach links abgebogen ist, denkt oft nicht mehr daran. Gerade mit Rücksicht auf die Eltern der Spielplatzkinder würde ein zusätzlicher Hinweis gar manchen vor einem Knöllchen bewahren...



Kommentare

nach Bewertung
 
Alte zuerst
 
Neue zuerst
  • community  Durchblicker Diesen Post kommentierenkommentieren

    ............Tja liebe Eltern, am besten wäre es doch, es würden direkt neben jedem Spielgerät 5 Parkplätze für eure Fahrzeuge geschaffen. Stimmt doch, oder etwa nicht ? Die selbe Regel wie auf der ERBA-Insel gilt übrigens gegenüber am Geschwister-Scholl-Ring. Wer das nicht beachtet ist doch selbst Schuld. Den Sinn uns Zweck von Verkehrsschildern lernt jeder ausführlich in der Fahrschule. Vielleicht künftig etwas weiter weg parken und 15 Minuten Fußweg auf sich nehmen; von der Tiefgarage Georgendamm bis zur Erba-Insel dürfte es kaum weiter sein. Spazieren gehen ist gesund, auch für eure Kleinen. Kostet halt ne Kleinigkeit fürs Parken dort, ist aber billiger als das Knöllchen. Oder wer in Gaustadt wohnt, gleich hin laufen. Spart Sprit.

    lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.