Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Jeder gegen jeden (42)

Wie wollen Sie das verbinden?

Vor der Bundestagswahl am 24. September haben wir die Kandidaten im Wahlkreis Kulmbach zum verbalen Schlagabtausch geladen.
 
Heute: Emmi Zeulner (CSU) fordert Thomas Bauske (SPD)heraus.

Die Regeln unserer Serie "Jeder gegen jeden" zur Bundestagswahl sind denkbar einfach: Jeder Kandidat darf jedem anderen Kandidaten eine Frage stellen. Nach der Antwort des Befragten hat der Fragesteller noch die Möglichkeit, darauf zu reagieren. Heute will Emmi Zeulner (CSU) von Thomas Bauske (SPD) wissen, wie er seine Verwurzelung in Bayreuth mit einem Mandat in Kulmbach verbinden will.

Emmi Zeulner: Als Bayreuther Stadtrat haben Sie sicher die Probleme und Nöte Ihrer Stadt im Blick. Der sehr ländliche Wahlkreis Kulmbach hat mit anderen Herausforderungen zu kämpfen als Ihre Heimatstadt Bayreuth. Wie wollen Sie Ihre Verwurzelung in Bayreuth mit einem Mandat im Wahlkreis Kulmbach kombinieren?

Thomas Bauske: Ach, Frau Zeulner! Sie sollten doch eine politische Frage stellen und keine persönliche - alle anderen Kandidaten haben das geschafft. Gerne antworte ich Ihnen aber trotzdem.

Eigentlich gibt es überhaupt gar kein Problem. Ich nenne Ihnen mal zwei Beispiele aus Ihrer eigenen Partei: Hartmut Koschyk kam von Forchheim nach Bayreuth, Silke Launert von Untersteinach nach Bayreuth - niemand hat das kleinkariert zum Thema erhoben. Von Bayreuth nach Kulmbach, nach Lichtenfels und ins Bamberger Land geht umgekehrt auch ganz gut, denn die Region mit ihren Schwierigkeiten und Chancen ist mir als Geograf noch aus meinem Studium sehr vertraut - der Landkreis Kulmbach im besonderen Maße, denn hierher habe ich auch private Verbindungen. Zudem war ich vier Jahre als Lehrer am Kronacher Kaspar-Zeuß-Gymnasium.

Ich stehe mit meiner Person also für unser schönes Oberfranken und finde, dass die Region zwei Abgeordnete verdient hat: Mich kann man über die Erststimme direkt wählen und Sie rutschen über die Liste rein. Das würde unserer Region gut tun und hätte sie auch verdient!

Ich wollte mich noch bei Ihnen bedanken. Es ist schön, wenn jemand die Arbeit eines anderen Wert schätzt: Ja, ich bin jemand, der die Sorgen und Nöte der Menschen kennt und ernst nimmt. Ja, ich setze mich in meiner Funktion gerne für die Belange der Bevölkerung ein. Ja, ich schaue nicht weg, sondern habe meine Stadt und darüber hinaus unsere schöne Heimat im Blick.

Sie sollten zukünftig auch im Blick haben, dass gerade in Ihrer Partei ein Mandatstourismus auf der Tagesordnung steht und dies nicht nur zwischen zwei befreundeten Landkreisen: Oder haben Sie vergessen, dass Ihr Bundestagskollege Michelbach nicht mal in Oberfranken wohnt, obwohl er für Coburg-Kronach schon lange Abgeordneter ist? Und in Ihrer Heimat Lichtenfels sitzt eine Europaabgeordnete für Oberfranken, die mit uns wirklich nichts zu tun hat, aber als Tochter von Franz Josef Strauß und ehemalige Ministerin versorgt werden musste!

Emmi Zeulner:
Lieber Herr Bauske, Sie weichen aus. Durch Ihre Antwort wird aber augenscheinlich, dass Sie auf die Herausforderungen in einem ländlich geprägten Wahlkreis keine einzige Antwort anzubieten haben. Aber grämen Sie sich nicht, mit diesem Offenbarungseid stehen sie nicht alleine da, sondern befinden sich in guter Gesellschaft mit den Funktionären der SPD im Bundeswahlkreis Kulmbach, sonst wären Sie ja kein Kandidat geworden.

Mit diesem Beitrag ist unsere Serie "Jeder gegen jeden" beendet.
?
Hinweis der Redaktion: Argumente und Thesen stammen vom jeweiligen Kandidaten und sind redaktionell weder gegenrecherchiert noch in irgendeiner Weise bearbeitet.

zum Thema "Jeder gegen jeden"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.