Kulmbach
Körperverletzung

Vorfall beim Bierfest in Kulmbach: Betrunkener reißt Frau zu Boden - Knöchel gebrochen

Ein völlig Betrunkener hat am zweiten Bierfest-Wochenende eine Frau zu Boden gerissen und verletzt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.
Artikel einbetten Artikel drucken
Ausgelassene Stimmung beim Kulmbacher Bierfest: Doch manch einer hat wohl einen über den Durst getrunken, wie ein der Polizei nachträglich gemeldeter Vorfall zeigt. Foto: Archiv
Ausgelassene Stimmung beim Kulmbacher Bierfest: Doch manch einer hat wohl einen über den Durst getrunken, wie ein der Polizei nachträglich gemeldeter Vorfall zeigt. Foto: Archiv
Wie erst jetzt der Polizei gemeldet wurde, wurde eine 46 Jahre alte Bierfestbesucherin in Kulmbach von einem bislang männlichen Unbekannten angerempelt und verletzt.

Die Frau besuchte am zweiten Bierfestwochenende, von Freitag auf Samstag, mit ihren Ehemann das Bierfest, wie die Polizei berichtet. Kurz nach Mitternacht war das Ehepaar im Begriff den Heimweg anzutreten, als sie ein massiver Schlag von hinten in beide Beine traf. Ein offensichtlich völlig betrunkener Mann fiel von der Bordsteinkante gegen die Frau und riss sie mit um. Sie erlitt dabei den Bruch eines Fußknöchels und musste nach mehrtägiger stationärer Aufnahme im Klinikum Kulmbach auch dort operiert werden.

Der Mann flüchtete im Anschluss. Es soll sich um einen 40 bis 50-jährigen Deutschen handeln. Er war ca. 180 cm groß und schlank, hatte kurzes, leicht welliges, rötlich-blondes Haar und auch rötlich-blonde Augenbrauen. Er trug die "übliche" Standard-Bierfestbekleidung: knielange Trachtenlederhose und kariertes Hemd mit gedeckter Farbe.

Nachdem es sich bei dem angezeigten Vorfall um eine - wenn auch fahrlässig begangene - Straftat handelt, wird um Zeugenhinweise bei der PI Kulmbach unter der Telefonnummer 09221/ 6090 gebeten.
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.