Kulmbach
Fußball

VfR will Röslau-Serie stoppen

Seit zehn Spielen ist Vorwärts Röslau ungeschlagen. Das will der VfR Katschenreuth am Samstag ändern.
Artikel einbetten
+1 Bild
Obwohl der VfR Katschenreuth in der Vorwoche gegen Saas Bayreuth eine 0:4-Niederlage einstecken musste, ist er gegen Landesliga-Absteiger Vorwärts Röslau guten Mutes. Der VfR ist derzeit auf Platz 9 in der Bezirksliga-Tabelle.

SSV Kasendorf (5. Platz/31 Punkte) empfängt am Sonntag den TSV Thiersheim (7.). Mit einem Sieg können die Kasendorfer auf Platz 2 aufsteigen, falls die Konkurrenten verlieren.

Zweiter ist derzeit Saas Bayreuth. Die Mannschaft trifft am Sonntag zu Hause auf Tabellenschlusslicht TSV Neudrossenfeld II. TSV-Trainer Mario Franke sieht seine Chance für eine Überraschung.


Bezirksliga Oberfranken Ost

ATS Kulmbach -
SV Poppenreuth

Die Partie ist abgesagt worden.
Vorwärts Röslau -
VfR Katschenreuth

Der VfR Katschenreuth kassierte am vergangenen Sonntag eine derbe 0:4-Niederlage gegen BSC Saas Bayreuth. "Es war die erste richtige Klatsche in der Bezirksliga und natürlich waren wir enttäuscht", sagt VfR-Trainer Detlef Zenk. "Saas hat hat ein offensives System gewählt und damit eines ihrer besten Spiele gezeigt. Sie waren einfach stärker, da muss man auch gratulieren."

Heute um 14 Uhr müssen die Katschenreuther beim Landesliga-Absteiger FC Vorwärts Röslau ran. Eine große Herausforderung, die Gastgeber sind seit zehn Spieltagen ungeschlagen. Für Zenk ist klar: "Wir müssen die Fehler abstellen, die wir gegen die Saas gemacht haben und unbeschwerter aufspielen. Dann können wir gewinnen." Nach wie vor sind einige Spieler angeschlagen, stehen aber im Kader. Innenverteidiger Max Kirsch wird allerdings ausfallen.

VfR Katschenreuth: Buß, Neidhardt - M. Knoll, D. Angermann, Amon, Mi. Dippold, Kolb, Weggel, Knopf, Wettermann, T. Pistor, Hofmann, Schneider, Michel.

SSV Kasendorf -
TSV Thiersheim

Das Gastspiel des SSV Kasendorf bei Tabellen-Schlusslicht TSV Neudrossenfeld II war eine knappe Kiste, in der sich der SSV gerade noch mit 3:2 durchsetzte. "Wir hatten ja in letzter Zeit wenig Erfolg und für uns waren primär drei Punkte das Ziel. Die haben wir dann auch geholt", sagt SSV-Trainer Christoph Wächter. Neudrossenfeld hatte mit zwei Treffern aus der Distanz einen perfekten Start. "Wir haben uns aber wieder zurückgekämpft und der Sieg war auch nicht groß in Gefahr", so Wächter.

Mit dem TSV Thiersheim kommt am Sonntag (14 Uhr) eine Mannschaft im Aufwind nach Kasendorf, die am vergangenen Samstag dem ATS Kulmbach eine empfindliche 1:3-Niederlage beibrachte. Die Hinrunde gegen Thiersheim lief gut für die Kasendorfer: "Wir haben dort 3:1 gewonnen und es war eines unserer besten Spiele. Aber davon können wir uns nichts kaufen", relativiert Wächter. Um auch im Rückspiel zu punkten, benötige seine Mannschaft die richtige Einstellung.

SSV Kasendor: Cukaric, Wächter - Ellner, Gunzelmann, Schorn, Stübinger, Titus, Korzendorfer, Schubert, Kraus, M. Pistor, Fuchs, Friedrich, Adro, Mullen, Hollfelder, F. Luft, Grasgruber.

Saas Bayreuth -
TSV Neudrossenfeld II

Die zweite Mannschaft des Landesligisten TSV Neudrossenfeld muss morgen beim Tabellenzweiten BSC Saas Bayreuth antreten und trifft damit nach dem SSV Kasendorf die zweite Topmannschaft in zwei Spieltagen.

TSV-Trainer Mario Franke trauert noch ein wenig der knappen 2:3-Niederlage gegen Kasendorf nach: "Wir sind nach zwei Sonntagsschüssen in Führung gegangen, aber dann nach einem dummen Eigentor auf die Verliererstraße gelangt."

Mit der Leistung seiner Mannschaft sei er dennoch zufrieden; "und darauf lässt sich aufbauen. Vor allem meine jungen Spieler machen ihre Sache richtig gut. Wir werden alles versuchen, bis zur Winterpause doch noch den einen oder anderen Punkte zu holen."

Das wird schwierig am Sonntag um 14 Uhr im Bayreuther Stadtteil Saas, denn der Tabellenzweite hat erst am vergangenen Spieltag den VfR Katschenreuth mit einem 4:0-Sieg vom Platz gefegt und gegen die Neudrossenfelder Reserve die Chance, auf den Spitzenplatz zu kommen.

"Nach Kasendorf gleich ein weiterer sehr schwerer Gegner, aber wir werden versuchen, den Saasern den Spaß am Fußball zu nehmen", sagt Franke. "Wir sind guten Mutes. Warum sollte uns gegen die Saas keine Überraschung gelingen?"

TSV Neudrossenfeld II: Schuberth - Arndt, Sahr, Förster, Dippold, Stöcker, Carl, Ehlert, Stelzer, Weiner, Gogolok, Hermannsdörfer, Peltrie, Svragr.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren