Rugendorf
Tischtennis

TTC Rugendorf verspielt 8:2-Vorsprung

Eine Enttäuschung erlebten die Bayernliga-Herren des TTC Rugendorf beim TV Altdorf. Nach großem Vorsprung mussten sich mit einem Remis zufriedengeben.
Artikel einbetten Artikel drucken
Der Rugendorfer Daniel Hoffmann startete mit einem Sieg im Doppel und Einzel in die Partie beim TV Altdorf. Dann vergab der TTC Rugendorf eine 8:2-Führung.  Foto: Monika Limmer/Archiv
Der Rugendorfer Daniel Hoffmann startete mit einem Sieg im Doppel und Einzel in die Partie beim TV Altdorf. Dann vergab der TTC Rugendorf eine 8:2-Führung. Foto: Monika Limmer/Archiv
Einen sicher geglaubten Sieg verspielte der TTC Rugendorf in der Herren-Bayernliga. Beim 8:8-Unentschieden beim TV Altdorf lag er mit 8:2 in Front, verlor aber die folgenden sechs Partien. Mehr als vier Stunden dauerte das Duell, weshalb die Rugendorfer zu spät beim TSV Ansbach II ankamen. Dort sollte der TTC seine zweite Partie des Tages austragen. Diese wurde erst mit 9:0 für die Gastgeber gewertet, mittlerweile allerdings verschoben.


Bayernliga Nord, Herren

TV Altdorf -
TTC Rugendorf 8:8

Nach den drei Eingangsdoppeln führten die Gäste mit 3:0. Schirner/Lenc wiesen das TV-Spitzenduo Spille/Kirner überraschend deutlich mit 3:1 in die Schranken. Das gleiche Ergebnis gelang Hoffmann/Jobst gegen Hummel/Rust. Das Rugendorfer Bruder-Doppel Jan und Pavel Holan gewann gegen Maly/Preu ohne Satzverlust.

Die erste Niederlage für Gäste ereilte Stefan Schirner in einem ausgeglichenen Fünf-Satz-Match gegen Daniel Spille - doch die nächsten drei Partien gewannen die Rugendorfer. Im tschechischen Duell gegen Petr Maly machte Rugendorfs Spitzenspieler Jan Holan im dritten Satz einen 4:8-Rückstand wett und gewann diesen Durchgang nach einer Auszeit noch mit 13:11. Im vierten Satz machte er den 3:1-Sieg perfekt.

Der erkältete Pavel Holan (gegen Julius Preu) und Daniel Hoffmann (gegen Steffen Kirner) feierten 3:0-Erfolge, die Gäste führten mit 6:1. Anschließen musste sich Alexander Jobst seinem Gegenüber Michael Hummel mit 1:3 geschlagen geben.

Ein packendes Duell lieferten sich der Altdorfer Thorsten Rust und David Lenc. Der Rugendorfer stand bei 1:2-Satzrückstand und 5:10 im vierten Durchgang kurz vor der Niederlage. Doch Lenc wehrte fünf Matchbälle ab und gewann Satz 4 und 5 in der Verlängerung.

Im Duell der Spitzenakteure holte Jan Holan gegen Daniel Spille einen 1:2-Satzrückstand auf. Beim Stand von 8:2 war der Sieg für die Gäste fast schon perfekt, doch es sollte eine Niederlagenserie folgen. Ärgerlich für die Rugendorfer: Sie verloren vier der folgenden sechs Partien in fünf Sätzen.
So musste sich Schirner in einem packenden Duell Maly mit 2:3 beugen. Nach 0:2-Rückstand gelang nur noch der zwischenzeitliche Satzausgleich. Anschließend gewann der bislang unbesiegte Pavel Holan die ersten beiden Sätze gegen Kirner und führte im dritten mit 7:3. Sein Gegenüber startete eine Aufholjagd, wehrte Matchbälle ab und holte den fünften Durchgang mit mit 12:10.

Im Duell der "Vierer" hatte Hoffmann bei seiner Dreisatzniederlage gegen Preu keine Chance. Lenc egalisierte gegen Hummel einen 0:2-Satzrückstand. Im Entscheidungssatz verwandelte der Altdorfer den Matchball zum 12:10 mit einem unerreichbaren Kantenball. Da auch Jobst gegen Rust den Kürzeren zog, musste das Abschlussdoppel über TTC-Sieg oder Unentschieden entscheiden.
Die Holan-Brüder und Spille/Kirner lieferten sich ein abwechslungsreiches Fünf-Satz-Match, in dem die Rugendorfer im zweiten Satz einen 6:0-Vorsprung nicht ins Ziel brachten. Der fünfte Durchgang ging in die Verlängerung - und wieder hatten die Gäste Pech. Der Punkt zum 12:10 für die Altdorfer war erneut ein Kantenball.

Ergebnisse: Spille/Kirner - Schirner/Lenc 1:3 (11:7, 4:11, 7:11, 5:11), Maly/Preu - J. Holan/P. Holan 0:3 (7:11, 8:11, 6:11), Hummel/Rust - Hoffmann/Jobst 1:3 (8:11, 11:8, 8:11, 8:11), Spille - Schirner 3:2 (6:11, 11:9, 11:8, 5:11, 11:5), Maly - J. Holan 1:3 (11:7 7:11, 11:13, 6:11), Kirner - Hoffmann 0:3 (11:13, 8:11, 6:11), Preu - P. Holan 0:3 (5:11, 7:11, 8:11), Hummel - Jobst 3:1 (11:7, 12:10, 11:13, 11:5), Rust - Lenc 2:3 (12:14, 11:8, 11:4, 12:14, 13:15), Spille - J. Holan 2:3 (10:12, 11:8, 11:7, 7:11, 6:11), Maly - Schirner 3:2 (11:6, 11:7, 9:11, 8:11, 11:3), Kirner - P. Holan 3:2 (9:11, 6:11, 11:7, 11:9, 12:10), Preu - Hoffmann 3:0 (11:5, 11:9, 11:2), Hummel - Lenc 3:2 (11:9, 11:9, 9:11, 5:11, 12:10), Rust - Jobst 3:0 (11:8, 11:5, 11:4), Spille/Kirner - J. Holan/P. Holan 3:2 (7:11, 13:11, 4:11, 1:3, 12:10). gn

TSV Ansbach II -
TTC Rugendorf verlegt

Die Partie in Altdorf war um 19.40 Uhr nach 4:10 Stunden beendet, doch bereits auf 19.30 Uhr war die nächste Partie der Rugendorfer beim TSV Ansbach II angesetzt. Dort kam der TTC um 20:50 Uhr an.

Obwohl die Rugendorfer ihre Verspätung telefonisch angekündigt hatten, waren einige Ansbacher Spieler schon nicht mehr in der Halle. Der Oberschiedsrichter hatte die Begegnung eine Stunde nach offiziellem Spielbginn wegen Nichtantretens des TTC mit einem 9:0-Sieg für die Gastgeber gewertet. Rugendorfs Mannschaftsführer Gerhard Nidetzky legte dagegen Einspruch ein, dem mittlerweile stattgegeben wurde. Die Partie zwischen dem TSV Ansbach II und dem TTC Rugendorf wird nachgeholt. Ein Termin steht noch nicht fest. gn


2. Bezirksliga Ost, Damen

TTC Rugendorf -
SV Hof 3:8
Die Rugendorfer Damen bleiben nach sieben Spieltagen punktlos. Gegen Hof stand es nach den Doppeln 1:1. Adam/Beyerlein gewannen 3:1, Zeitler/Löffler unterlagen in vier Sätzen. In den Einzeln waren die Gäste überlegen. Allerdings gewannen sie zwei Duelle erst nach fünf Sätzen. Sandra Zeitler und Ramona Löffler holten die beiden Einzelpunkte für den TTC. Katrin Adam und StefanieBeyerlein blieben sieglos.

Ergebnisse: Adam/Beyerlein - Hartmann/Schreiter 3:1, Zeitler/Löffler -Fellner/Zeitler 1:3, Adam - Hartmann 0:3, Beyerlein - Fellner 0:3, Zeitler -Schreiter 3:0, Löffler - Zeitler 0:3, Adam - Fellner 2:3, Beyerlein - Hartmann 2:3, Zeitler - Zeitler 1:3, Löffler - Schreiter 3:0, Zeitler - Fellner 1:3. sp


2. Bezirksliga Ost, Herren

TTC Rugendorf II -
ASVMarktleuthen 3:9

In den Doppeln gingen die Gäste mit 2:1 in Führung. Nur das Rugendorfer Duo Zrenner/Kirsch gewann gegen Spulka/Langer.

In den Einzeln bauten die Gäste ihre Führung auf 6:1 aus. Da sich auch Nachwuchsspieler Paul Hofmann geschlagen geben musste, holte Jan Kolb als einziger Rugendorfer in der ersten Einzelrunde einen Punkt. Marktleuthen führte deutlich mit 7:2 und ließ in der zweiten Einzelrunde nichts mehr anbrennen.

Nachdem der Rugendorfer Michael Zrenner auch sein zweites Einzel verloren hatte, holte Bernd Kirsch gegen Josef Spulka einen weiteren Punkt für den TTC. Das folgende 1:3 von Marcel Schwarze gegen Jaroslav Kolmschlag besiegelte jedoch die Gesamtniederlage der TTC-Reserve, die nun mit 6:10 Punkten Tabellensechster ist.

Ergebnisse: Zrenner/Kirsch - Spulka/Langer 3:0, Schwarze/Hofmann - Sys/Kolmschlag 1:3, Hübner/Kolb - Friess/Oettmeier 2:3, Zrenner - Spulka 0:3, Kirsch - Sys 1:3, Schwarze - Langer 1:3, Hübner -Kolmschlag 1:3, Kolb - Oettmeier 3:1, Hofmann - Friess 1:3, Zrenner - Sys 0:3, Kirsch - Spulka 3:1, Schwarze - Kolmschlag 1:3. sp
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren