Rugendorf
Tischtennis

TTC Rugendorf beendet Vorrunde auf Platz 5

Die Bayernliga-Herren des TTC Rugendorf schließen ihren Doppeleinsatz mit einem Sieg und einer Niederlage ab.
Artikel einbetten Artikel drucken
Egal, ob er in die Defensive gedrängt war oder selbst die Akzente setzte, Pavel Holan war eine Klasse für sich. Der Rugendorfer blieb beim Doppeleinsatz des TTC unbesiegt.  Foto: Monika Limmer
Egal, ob er in die Defensive gedrängt war oder selbst die Akzente setzte, Pavel Holan war eine Klasse für sich. Der Rugendorfer blieb beim Doppeleinsatz des TTC unbesiegt. Foto: Monika Limmer
Mit einem Sieg und einer Niederlage beendeten die Herren des TTC Rugendorf die Vorrunde der Tischtennis-Bayernliga. Sie holten ein hart erkämpftes 9:6 bei Schlusslicht TSV Ansbach II und verloren am gleichen Tag ihr Heimspiel gegen Aufsteiger SV DJK Eggolsheim trotz einer 5:2-Führung mit 6:9. Der TTC Rugendorf liegt nun mit 8:10 Punkten im Tabellenmittelfeld auf dem fünften Platz.
Die Rugendorfer Damen bleiben in der 2. Bezirksliga Ost sieglos. Das 2:8 beim TSV Steinberg war die achte Niederlage im achten Saisonspiel.


Bayernliga, Herren

TSV Ansbach II - TTC Rugendorf 6:9

Im Eingangsdoppel verloren Schirner/Kirsch gegen das TSV-Spitzenduo Denzer/Mertel. Doch die Holan-Brüder siegten klar gegen Nemes/Roth, danach holten Hoffmann/Jobst gegen Niemela/Kutka die 2:1-Führung für Rugendorf.

Im ersten Einzel leistete Stefan Schirner gegen den Ansbacher Spitzenspieler Peter Denzer zwar starken Widerstand, hatte aber in drei knappen Sätzen das Nachsehen. Keine Chance ließ Jan Holan seinem Kontrahenten György Nemes. Daniel Hoffmann hingegen musste enorm kämpfen, um sich im Entscheidungssatz knapp mit 11:9 gegen Julian Roth durchzusetzen. Da Pavel Holan anschließend gewann und die Hausherren mit zwei Siegen den Rückstand verkürzten, stand es zur Halbzeit 5:4 für die Gäste.

Im Spitzenduell siegte Jan Holan klar gegen Denzer, auch Schirner gewann souverän gegen Nemes. Pavel Holan vergrößerte den TTC-Vorsrpung durch ein souveränes 3:0 gegen Julian Roth auf 8:4. Zwar verkürzten die Ansbacher mit zwei Erfolgen nochmals auf auf 6:8, doch Bernd Kirsch rettete sich mit viel Einsatz gegen Klaus Kutka in den Entscheidungssatz und machte dort mit einem 11:7 den Rugendorfer Gesamtsieg perfekt.

Ergebnisse: Denzer/Mertel - Schirner/Kirsch 3:1 (7:11, 11:3, 11:8, 11:9); Nemes/Roth - Holan/Holan 0:3 (6:11, 7:11, 8:11;) Niemela/Kutka - Hoffmann/ Jobst 1:3 (8:11, 7:11, 11:7, 8:11); Denzer - Schirner 3:0 (11:8, 13:11, 12:10); Nemes - J. Holan 0:3 (6:11, 5:11, 2:11); Roth - Hoffmann 2:3 (6:11, 11:8, 3:11, 11:4, 9:11); Niemela - P. Holan 1:3 (11:8, 6:11, 3:15, 5:11); Mertel - Kirsch 3:0 (11:4, 11:7, 14:12); Kutka - Jobst 3:1 (11:5, 9:11, 11:9, 11:6); Denzer - J. Holan 0:3 (8:11, 4:11, 9:11); Nemes - Schirner 1:3 (6:11, 9:11, 11:6, 3:11); Roth - P. Holan 0:3 (8:11, 5:11, 6:11); Niemela - Hoffmann 3:0 (11:6, 13:11, 12:10); Mertel - Jobst 3:0 (11:9, 11:8, 11:2); Kutka - Kirsch 2:3 (6:11, 11:6, 11:5, 8:11, 7:11). gn

TTC Rugendorf - SV DJK Eggolsheim 6:9
Die Gäste stellten die besseren Doppel und gingen mit 2:1 in Führung. Nur die Holan-Brüder hatten ihre Doppelpaarung gewonnen.

In den Einzeln drehten die Rugendorfer die Partie zum 5:2 - allerdings mit drei hart umkämpften Fünf-Satz-Siegen. Nach dem klaren 3:0 von Jan Holan gegen Jiri Javurek, zeigte Stefan Schirner gegen den Eggolsheimer Spitzenspieler Tomas Flicek sein bestes Tischtennis und verwandelt nervenstark im Entscheidungssatz seinen ersten Matchball. Auch Pavel Holan und Thomas Szitai lieferten sich ein enges Duell. Beim Stand von 9:9 im fünften Durchgang ließ der Rugendorfer die beiden siegbringenden Punkte folgen. Ebenfalls 11:9 im Entscheidungssatz siegte Daniel Hoffmann gegen den Eggolsheimer Linkshänder Marcel Herbert. Doch den vier Rugendorfer Einzelsiegen folgten vier Niederlagen. So fehlte unter anderem Jan Holan beim 1:3 im Spitzenduell gegen Tomas Flicek in seinem vierten Einzel des Tages die nötige Spritzigkeit. Schirner lieferte sich mit Javurek tolle Ballwechsel, gab aber eine 2:1-Satzführung noch aus der Hand. Im Entscheidungssatz (2:11) hatte der Rugendorfer nichts mehr entgegenzusetzen.

Pavel Holan krönte seine Tagesleistung anschließend mit seinem sechsten Sieg (zwei Doppel, vier Einzel) und glich durch das 3:1 gegen Marcel Herbert zum 6:6-Zwischenstand aus.
Die Rugendorder Daniel Hoffmann (gegen Szitai) und Alexander Jobst (gegen Kenan Abel) mussten sich anschließend allerdings jeweils mit 1:3 geschlagen geben, so dass die Hausherren die beiden folgenden Partien gewinnen mussten, um wenigstens ein Unentschieden zu holen. TTC-Ersatzspieler Bernd Kirsch betrieb hohen Aufwand gegen Ales Brandtl, konnte aber die Viersatzniederlage nicht verhindern.

Ergebnisse: Holan/Holan - Javurek/Brandtl 3:0 (11:8, 11:5, 11:7); Schirner/Kirsch - Flicek/Herbert 0:3 (9:11, 5:11, 6:11); Hoffmann/Jobst - Szitai/ Abel 0:3 (5:11, 9:11, 13:15); J. Holan - Javurek 3:0 (11:8, 11:6, 11:4); Schirner - Flicek 3:2 (12:10, 13:15, 9:11, 13:11, 11:7); P. Holan - Szitai 3:2 (11:6, 7:11, 11:13, 11:4, 11:9); Hoffmann - Herbert 3:2 (11:6, 11:8, 6:11, 10:12, 11:9); Jobst - Brandtl 0:3 (2:11, 2:11, 5:11); Kirsch - Abel 1:3 (7:11, 8:11, 12:10, 6:11); J. Holan - Flicek 1:3 (9:11, 11:7, 12:14, 10:12); Schirner - Javurek 2:3 (14:12, 11:13, 12:10, 9:11, 2:11); P. Holan - Herbert 3:1 (9:11, 11:5, 11:8, 11:3); Hoffmann - Szitai 1:3 (11:13, 11:8, 7:11, 7:11); Jobst - Abel 1:3 (11:7, 6:11, 3:11, 6:11); Kirsch - Brandtl 1:3 (8:11, 6:11, 11:7, 5:11). gn
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren