Neudrossenfeld
Fußball

TSV Neudrossenfeld holt mit Blitzstart 6:1-Kantersieg

In den ersten fünf Minuten traf Neudrossenfeld zwei Mal gegen ASV Veitsbrunn- Siegelsdorf. Das wiederholte sich in Hälfte 2.
Artikel einbetten
Hannes Greef (rechts, TSV Neudrossenfeld) setzt sich gegen Tobias Meyer durch. Beim 6:1-Kantersieg gegen ASV Veitsbronn-Siegelsdorf gab Greef drei Vorlagen und schoss ein Tor.  Fotos: Alexander Muck
Hannes Greef (rechts, TSV Neudrossenfeld) setzt sich gegen Tobias Meyer durch. Beim 6:1-Kantersieg gegen ASV Veitsbronn-Siegelsdorf gab Greef drei Vorlagen und schoss ein Tor. Fotos: Alexander Muck
+1 Bild
Eindrucksvoll hat der TSV Neudrossenfeld den Rückenwind aus dem Überraschungssieg bei der SG Quelle Fürth mitgenommen: Gegen den ASV Veitsbronn-Siegelsdorf feierten die Kicker vom Weinberg einen beeindruckenden 6:1-Kantersieg. Damit behält der Tabellendritte TSV in der Landesliga-Tabelle Anschluss an den Aufstiegsrelegationsplatz, den derzeit der TSV Buch belegt.


Landesliga Nordost

TSV Neudrossenfeld -
ASV Veitsbronn-Sieg. 6:1 (3:1)

"Wir sind sehr konzentriert ins Spiel gestartet", sagt Trainer Werner Thomas. Aus dieser Konzentration entstanden zwei Treffer in fünf Minuten: Lewin Pauli legte in der zweiten Minute vor und versenkte Julian Pötzingers Vorlage, kurz darauf fand Hannes Greef mit seiner Flanke Claudio Bargenda, der zum 2:0 einnickte und dem Spiel so eine frühe Richtung gab. "Die Jungs haben die Vorgaben eins zu eins umgesetzt", lobte Thomas. Doch im Gefühl der sicheren Führung patzten die Hausherren etwas und nach dem Anschlusstreffer von Yannick Stutz schien die Partie wieder offen zu sein. Allerdings nur für 60 Sekunden, dann setzte sich Johannes Hilla auf der Außenbahn durch und legte auf Alexander Günther ab. Der gab weiter an Hannes Greef, der ASV-Torwart Gossler keine Chance ließ. Mit drei Vorlagen war Greef einer der Wegbereiter des Sieges.


Zweite Hälfte, zweiter Blitzstart

"Nach der Pause waren wir ähnlich fokussiert wie im ersten Durchgang", sagt Thomas, und entsprechend ähnlich gestaltete sich auch das Ergebnis: Seine Elf legte einen weiteren Blitzstart hin. Erst staubte Julian Pötzinger nach einem Freistoß von Carsten Hahn, den Fabio Gossler nach vorne prallen ließ, ab (46. Minute), dann vollendete Levin Pauli einen schön vorgetragenen Konter mit seinem Treffer zum 5:1 (50.). "Das war das i-Tüpfelchen", so Thomas. Mit vielen Ballkontakten und Stafetten kombinierten sich die Weinberg-Kicker über die Außenbahn durch, nach Greefs abgewehrtem Schuß vollendete Bargenda und machte das halbe Dutzend voll.

"Jetzt haben wir zwei Hammeraufgaben vor der Brust", blickt Thomas nach vorne. Mit dem SV Memmelsdorf (5. Platz) und dem TSV Sonnefeld (7.) warten zwei schwere Gegner, die man aber schlagen könne, denn "wir wollen den Kontakt zu den Buchern jetzt halten", so Thomas.
TSV Neudrossenfeld: Grüner - Hilla (68. Möckel), Gareis, Pauli (68. Sahr), Hahn, Taubenreuther, Engelhardt (62. Hamacher), Greef, Pötzinger, Bargenda, Günther
Schiedsrichter: Fischer (Burglengenfeld). - Zuschauer: 120. - Tore: 1:0 Pauli (2.), 2:0 Bargenda (5.), 2:1 Stutz (23.), 3:1 Greef (24.), 4:1 Pötzinger (46.), 5:1 Pauli (50.), 6:1 Bargenda (71.)
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren