Bayreuth
Eishockey

Tigers treffen auf Tabellennachbarn

Die weiterhin personal-geschwächten Bayreuth Tigers spielen am Wochenende gegen ihren oberen und unteren Nachbarn in der DEL2-Tabelle.
Artikel einbetten Artikel drucken
Ernüchterung ist in den vergangenen Wochen bei den Bayreuth Tigers eingekehrt. Das Team um Trainer Sergej Waßmiller (Mitte) hat die zurückliegenden sechs Partien verloren.  Foto: Peter Mularczyk
Ernüchterung ist in den vergangenen Wochen bei den Bayreuth Tigers eingekehrt. Das Team um Trainer Sergej Waßmiller (Mitte) hat die zurückliegenden sechs Partien verloren. Foto: Peter Mularczyk
Nach sechs verlorenen Spielen in Folge muss Eishockey-Zweitligist Bayreuth Tigers endlich wieder punkten. Dazu hat das Team am Wochenende zwei Mal die Gelegenheit. Die Tigers treten gegen ihren oberen (Heilbronner Falken) und unteren Tabellennachbarn (Lausitzer Füchse) an.
Dabei müssen sie weiterhin auf wichtige Spieler verzichten: Eugen Alanov, Sergej Stas, Sebastian Mayer, Luca Gläser und Valentin Busch fallen aus. Ob Jan Pavlu und Martin Heider spielen können, ist unklar. Immerhin kehrt Ivan Kolozvary aus dem Lazarett zurück.


DEL 2

Bayreuth Tigers -
Heilbronner Falken

Die Falken werden am Freitag um 20 Uhr im Tigerkäfig erwartet. Mit elf Sommer-Neuzugängen wollte das Heilbronner Team auf Erfolgskurs schalten. Das gelang bisher noch nicht. Zwar ist Heilbronn mit 74 Toren auch dank der beiden neuen Kanadier Justin Maylan (6 Tore/18 Vorlagen) und Brandon Alderson (11/16) offensiv nicht schlecht, doch die Abwehr bereitet wie schon in den vergangenen Jahren große Sorgen: Mit 85 Gegentoren hat Heilbronn die zweitschlechteste Defensive der Liga, nur die Tölzer Löwen kassierten einen Gegentreffer mehr. Der Vertrag mit Falken-Torhüter Andrew Hare wurde vor Kurzem aufgelöst, in Bayreuth wird der Slowake Marcel Melichercik, der zuletzt für Bozen in der EBEL spielte, im Tor stehen. Im Hinspiel gaben die Tigers eine 4:1-Führung noch aus der Hand und unterlagen im Penaltyschießen.

Lausitzer Füchse -
Bayreuth Tigers

14 Neuzugänge kamen zum Saisonstart ins Team der Füchse, bei denen die Tigers am Sonntag (17 Uhr) auflaufen. Dazu kam Anfang dieser Woche ein Paukenschlag: Hannu Järvenpää, in der Vorsaison noch Trainer des Jahres, bat um die Auflösung seines Vertrags in Lausitz. Daraufhin wurde Robert Hoffmann vom Co- zum Chef-Trainer ernannt. Im Hinspiel feierten die Bayreuther einen 1:0-Erfolg gegen die Füchse. red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren